Seiteninhalt
25. November 2020

Wilhelmsburg Hilchenbach

Wilhelmsburg wird „hybrid“

Großzügige Spenden der Sparkasse Siegen für Stadtbücherei, Stadtmuseum und Archiv sowie den Bürgerverein Hilchenbach

Auch wenn das öffentliche Leben zurzeit durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt ist, ließ es sich Daniel Müller von der Sparkasse Siegen nicht nehmen, den symbolischen Spendenscheck vor Ort zu übergeben. Die Anwesenden spürten auch gleich, warum der Vertriebsdirektor der Sparkasse Siegen dafür in der Wilhelmsburg vorbeikam: Ihn interessiert die Entwicklung der städtischen Einrichtungen mit Archiv, Bücherei und Museum, die die Sparkasse Siegen seit Jahren als verlässlicher Partner unterstützt. „Angebote in Hilchenbach zu unterstützen, ist für mich eine besondere Herzensangelegenheit“, merkte Daniel Müller vor dem Hintergrund an, dass er hier früher gearbeitet hat.

Dabei gerät die wichtigste Botschaft fast in den Hintergrund: Auch 2020 erhalten die drei Einrichtungen eine zweckgebundene Spende in Höhe von insgesamt 19.600 Euro. Dieses Geld der Sparkasse leitet der Bürgerverein Hilchenbach e. V. an die Stadt Hilchenbach weiter. Aber auch den Verein selbst bedachte Daniel Müller bei dieser Gelegenheit mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Hans-Jürgen Klein als zuständiger Fachbereichsleiter für die Wilhelmsburg begrüßte Daniel Müller und richtete den Blick dann doch auf das Geld: „2019 haben wir bei ihrem Besuch geflachst, dass Sie gerne sogar eine noch größere Spende machen können. Ich hätte nicht gedacht, dass die Sparkasse das umsetzt und noch dazu so schnell. Jetzt haben Sie fast das Doppelte für die Angebote in der Wilhelmsburg mitgebracht. Vielen Dank!“

Thomas Klein als Vorsitzender des Bürgervereins bedankte sich ebenfalls für diesen finanziellen Beitrag. Auch er hatte doppelten Grund zur Freude: „Für den Bürgerverein ist wichtig, dass nun endlich mit dem Abriss des Gebäudekomplexes am Bernhard-Weiss-Platz in Dahlbruch begonnen wurde. So können wir uns endlich für das Projekt Kulturellen Marktplatz in Dahlbruch engagieren, das den Hauptzweck unseres Vereins darstellt. Auch dafür ist die Sparkasse für uns jetzt und in Zukunft ein sehr wichtiger Partner.“ In diesem Zusammenhang erwähnte Thomas Klein auch gerne das positive Gespräch, dass er zusammen mit seinem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Jochen Dietrich kurz zuvor mit dem neuen Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis geführt hatte.

Für Kyrillos Kaioglidis wiederum, war der Spendenübergabetermin der erste dieser Art in seiner neuen Rolle. Auch er bedankte sich für die finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Siegen, die für die Weiterentwicklung der Einrichtungen in der Wilhelmsburg „so wichtig“ ist. Dabei denkt der Verwaltungschef insbesondere an digitale Nutzungsmöglichkeiten in diesen Einrichtungen, aber auch im Bürgerservice allgemein. „Vor allem jetzt während der Corona-Pandemie ist die Digitalisierung in allen Bereichen der Stadtverwaltung sehr wichtig. Den Bürgern soll ermöglicht werden, viele Dinge auch übers Internet wahrzunehmen und erledigen zu können.“ So sichert die Sparkasse mit ihrer Spende zum Beispiel den Zugriff der Kunden auf eBooks über die Online-Ausleihe der Stadtbücherei.

Hierzu ergänzte Hans-Jürgen Klein, dass die Angebote von Archiv, Bücherei und Museum „hybrid“ weiterentwickelt werden sollen: „Den persönlichen Besuch der Menschen zu ermöglichen, bleibt für uns ganz wichtig. Digitale Nutzungen verstehen wir als sinnvolle Ergänzung hierzu.“


Daniel Müller überzeugt sich persönlich von der „Geldanlage“ der Sparkasse!

Daniel Müller zeigte sich überzeugt, dass das Geld in Hilchenbach gut angelegt ist:

„Das gesellschaftliche Leben vor Ort auf vielfältige Art und Weise zum Vorteil der Menschen zu unterstützen, gehört zur Sparkassen-DNA!“

Stadtarchivarin Verena Hof-Freudenberg, Büchereileiterin Birgit Latz und Museumsleiterin Jutta Behren-Sarkodieh bedankten sich ebenfalls für die großzügige Spende. „Ohne die Spende der Sparkasse könnte die Bücherei ihren Medienbestand nicht mit Neuanschaffungen aktuell halten. Und nur dadurch bleibt sie auch für die Kunden attraktiv. Museum und Archiv brauchen ebenso das Geld für kleinere Maßnahmen, so ihre einhelilige Überzeugung.“ Daher freuen sich die drei sehr, dass sie durch die Sparkasse als Partner dauerhaft unterstützt werden.

Anschließend führten die drei Kolleginnen Daniel Müller corona-gerecht durch ihre drei Einrichtungen. So konnte er sich vor Ort über die Anschaffungen und Projekte informieren.

Die Stadtarchivarin Verena Hof-Freundenberg legt mit der „Digitalisierung“ einen Schwerpunkt in ihre Arbeit. Doch zuvor gilt ihre Sorge dem Erhalt des Archivguts. So hat sie eine Tiefkühltruhe angeschafft, um die neu einzulagernden Akten fürs Archiv von Silberfischen durch Einfrieren freizuhalten. Dieses Jahr soll ein neues Thermohygrometer gekauft werden, um die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit im Archiv optimal halten zu können.


Büchereileiterin Birgit Latz betonte, dass die Unterstützung durch die Sparkasse sehr wichtig ist, denn immerhin sind die Bibliotheken diejenigen Kultureinrichtungen, die am meisten von den Bürgerinnen und Bürgern besucht und genutzt werden – gerade zur Zeiten der Corona-Pandemie! Es ist wichtig die Qualität des Angebots mit dem Erwerb von Neuerscheinungen für die Kunden in Hilchenbach ausreichend attraktiv zu gestalten: Besonders gefragt sind neben Büchern neue Medien wie DVDs für Hörbuch- und Filmfans. Doch nicht nur dafür wird die Sparkassen-Spende eingesetzt. In diesem Jahr hat die Bücherei eine neue höhenverstellbare Verbuchungstheke angeschafft, um den insgesamt vier Kolleginnen ihre Arbeit zu erleichtern.

Museumsleiterin Jutta Behren-Sarkodieh kann sich den Einsatz der Sparkassen-Spende für eine „Erlebniswelt“ Museum vorstellen, die verstärkt Familien mit Kindern zu einem Besuch in die Wilhelmsburg lockt und ihnen dort spannend und mit digitaler Unterstüzung die Stadtgeschichte Hilchenbachs näher bringen soll. Notwendige technische Geräte, wie zum Beispiel ein Beamer für Vorträge zu museumspädagogischen Angeboten, stehen bereits auf der Anschaffungsliste.

Der Bürgerverein, die Stadt Hilchenbach und besonders das Team in der Wilhelmsburg bedanken sich auch im Namen der Hilchenbacher Bevölkerung ganz herzlich bei der Sparkasse Siegen für ihr Engagement und die auch in Zukunft zu erwartende Verbundenheit mit Hilchenbach.