Seiteninhalt
06. Juli 2018

Gymnasium Stift Keppel

Kurzweiliger Theaterabend in Stift Keppel

… Holt mich hier raus!

Was passiert, wenn Jack Sparrow auf der Suche nach seiner Pearl sturzbetrunken durch das Märchenland wankt? Wer kann helfen, wenn der Prinz sich endlich durch die Rosenhecke geschlagen hat und gerade noch rechtzeitig kommt um zu sehen, dass ein anderer sein Dornröschen wachküsst? Wird Heidi Klums Typberatung Aschenputtel zum Sieg verhelfen? Und wird Till Schweiger am Ende zum Teamplayer?

Keine Fragen, die die Welt bewegen. Aber jede Menge Anlass zu witzigen Dialogen und spannenden, zuweilen augenzwinkernden Geschehnissen auf und vor der Bühne des Gymnasiums Stift Keppel. Dort präsentierte am 3. Juli 2018 der Literaturkurs seine diesjährige Abschlussarbeit, einen temporeichen popkulturellen Parforceritt durch Kino, Märchen und TV. „Ich bin ein Star, holt mich hier raus! (Märchen Edition)“, so der lange Titel für den kurzweiligen Abend. Trotz WM-Fußball und Grillwetter war die Aula bis zum letzten Platz besetzt. Heiß war‘s, aber bereut haben dürfte niemand den Besuch. Neben den schauspielerischen und tänzerischen Leistungen der jungen Akteure überzeugte die aufwändige Bühnen- und Beleuchtungstechnik, die etwa mit Rückprojektionen und Schattenspielelementen überraschende Effekte erzielte. Bei Klatschen und Lachen kam das Publikum ganz schön ins Schwitzen.

Der 2018er Literaturkurs setzte mit dieser Bühnencollage einen überraschenden Schlusspunkt unter ein Theaterjahr, in dem bislang die ernsten Themen dominierten.

Dafür standen gleich zwei Koproduktionen mit professionellen Theatermachern:

Zugzwang mit dem Siegener „Jungen Apollo“ und Nathan der Weise mit dem Potsdamer „Theater PoetenPack“.