Seiteninhalt
29. September 2021

Hilchenbacher Bildungsinsel e.V.

Start der Aktion „Hilchenbach liest ein Buch“ im Gebrüder-Busch-Theater

Das Projekt „Eine Stadt liest ein Buch“, welches erfolgreich seit Jahren in Siegen läuft, ist nun auch in Hilchenbach an den Start gegangen. Die Eröffnungsveranstaltung zur Aktion der Hilchenbacher Bildungsinsel e.V., zu der die Hilchenbacher Grundschulen mit ihren 4. Klassen eingeladen waren, fand im Gebrüder-Busch-Theater in Dahlbruch statt.

Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis begrüßte die anwesenden Gäste sowie die Schülerinnen und Schüler und wünschte dem Initiator des Projekts „Hilchenbach liest ein Buch“, Tomas Irle, einen guten Start sowie viel Erfolg. Da aufgrund der Corona-Schutzverordnung die Veranstaltung in zwei Lesungen aufgeteilt wurde, übernahm Olaf Kemper, stellvertretender Bürgermeister, die Begrüßung der zweiten Schülergruppe.


Während der Veranstaltung las die Berliner Buchautorin Anna Böhm aus Ihrem Buch „Die Tierpolizei“, das jedes Kind zuvor geschenkt bekommen hatte, vor. Die Kinder hörten gebannt und mit glänzenden Augen der Autorin zu. Ausgesucht hatte das Kinderbuch die 13-jährige Ronja Sophia Irle von der Hilchenbacher Bildungsinsel e. V. aus den Vorschlägen von Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen, die die Aktion fachlich begleitet. Unterstützt wird das Projekt durch die Sparkasse Siegen.

„Diese Momente zeigen mir immer wieder, wie schön es, ist sich zu engagieren und warum es sich lohnt Zeit und Energie dafür zu geben. Es sind unsere Kinder, unsere Zukunft und sie haben es sich verdient.“, freut sich Tomas Irle, Geschäftsführer der Hilchenbacher Bildungsinsel e.V. über den gelungenen Start der Aktion „Eine Stadt liest ein Buch“. Diese möchte er gerne dauerhaft in Hilchenbach durchführen.

„Lesen am besonderen Ort, mit einer besonderen Person“, so blickt Tomas Irle schon auf die nächste Veranstaltung am 8. Oktober: „Lasst euch überraschen!“.