Seiteninhalt
09. September 2021

Senioren-Service-Stelle

Veranstaltungsreihe „Senioren machen sich schlau“ startete im Bürgerhaus Müsen

Die Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach bietet in diesem Herbst eine Veranstaltungsreihe mit dem Thema „Sicherheit und Lebensfreude im Alter – Senioren machen sich schlau“ an. Am Dienstag, den 7. September startete die Reihe mit dem Thema „Stürze vermeiden, Muskeln reaktivieren und Gelenke beweglich halten“ im Bürgerhaus Müsen, an der ungefähr 20 Seniorinnen und Senioren teilnahmen.


Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis begrüßte die Teilnehmenden und freute sich über das vielseitige Angebot für die ältere Generation. „Ich wünsche der Gruppe einen lehrreichen Nachmittag, mit vielen Erkenntnissen und Hilfreiches, um Stürze zu vermeiden.“ so der Bürgermeister.


Gudrun Roth von der Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach, stellte die Veranstaltungsreihe der Gruppe kurz vor und bedankte sich bei Susanne Otto, Kooperationspartnerin und Referentin in dieser Veranstaltungsreihe für Ihr Erscheinen und bat Sie sich vorzustellen.


Susanne Otto, Kriminalhauptkommissarin, Leitung Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz von der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein findet es sehr wichtig, die ältere Generation bezüglich der Gefahren in allen Lebensbereichen aufzuklären. Es wird Ihnen die frühzeitige Wahrnehmung von Gefahren und ihre Vermeidung erläutert. Sie erhalten Tipps für den Eigenschutz und Handlungsweisen bei eventuellen bedrohlichen Situationen. Susanne Otto freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und möchte den Kontakt von Bürgerinnen und Bürgern und Polizei fördern: „Mir liegt es sehr daran, gerade die ältere Generation aufzuklären und Ihnen Sicherheit zu geben!“


Anschließend stellte sich Bernd Weiskirch, Senioren- und Sicherheitsberater für die Polizei Siegen-Wittgenstein im Ehrenamt, vor und erläuterte sein Trainingsprogramm zur Sturzprophylaxe. Muskeln zu stärken und einen „sicheren Gang“ bekommen, sind das A und O zur Prävention von Stürzen. „Nicht nur ein schlechtes Balancegefühl sondern auch äußere Umstände, wie ein schlecht verklebter Teppichrand, tragen zu Stürzen bei“, betonte Bernd Weiskirch. Er erklärte ein paar Übungen zur Stärkung der Muskulatur und des Gleichgewichts, die auch ältere Menschen durchführen können. Abschließend bat er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, diese Übungen selbst auszuprobieren und diese auch zu Hause anzuwenden.


Beim nächsten Termin aus der Veranstaltungsreihe am 14. September, geht es um das Thema „Falsche Polizeibeamte und andere Betrüger – nicht mit mir“ mit der Referentin Susanne Otto.

Ältere Menschen werden zunehmend von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte oder eine andere Amtsperson ausgeben. Wie erkenne ich solche Anrufe? Wie verhalte ich mich bei betrügerischen Anrufen? Referentin Susanne Otto wird anhand von tatsächlich Beispielen die Vorgehensweise erläutern und Hilfestellung geben.

Alle weiteren Termine finden immer an einem Dienstagnachmittag im Bürgerhaus Müsen, Merklinghäuser Weg 3a, 57271 Hilchenbach, in der Zeit vom 14.30 Uhr - 16.00 Uhr statt.

Um Anmeldung bei Gudrun Roth, Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach, Telefon 02733 288-229 oder per E-Mail g.roth@hilchenbach.de wird gebeten.