Seiteninhalt
22. März 2018

Gymnasium Stift Keppel

Junior-Ingenieur-Akademie präsentiert ihr Motor-Schnittmodell

„Vom Eisenerz zum Auto“, so lautet das Motto der Junior-Ingenieur-Akademie am Gymnasium Stift Keppel in Hilchenbach. Dass im Differenzierungskurs neben aller nötigen Theorie auch die Praxis nicht zu kurz kommt, zeigte die kleine Präsentation des neuen Motor-Schnittmodells.

Die Idee hierzu hatte vor etwa zwei Jahren Herr Dr. Hopfenziz, der als pensionierter Ingenieur der SMS group Dahlbruch die JIA alle zwei Wochen unterrichtet. Er knüpfte den Kontakt zum Audizentrum Siegen. Dennis Klappert, der Werkstattmeister vor Ort, konnte schnell für das Projekt begeistert werden und stellte einen defekten 4-Zylindermotor kostenfrei zur Verfügung. Um den Motor später aufzufräsen, musste zunächst alles in seine Einzelteile zerlegt werden. Hierum kümmerten sich Moritz Kuhly und Fynn Stenzel, beide ehemalige Schüler des Differenzierungskurses. Das Auffräsen der Einzelteile übernahm das „Lernwerk“ der SMS unter der Leitung von Herrn Flender und Herrn Brauckmann, um später die wichtigen beweglichen Teile von außen sichtbar werden zu lassen. Zusammen mit Herrn Diehl, dem Leiter der JIA des Gymnasiums Stift Keppel, investierten Moritz, Fynn und Dominik Weber einige Stunden Freizeit in den Wiederaufbau. Das fertige Modell dient nun als Anschauungsobjekt für den Unterricht und ist im Foyer der Schule zu bestaunen.