Seiteninhalt
28. Juli 2021

Viktoria Filmtheater

Hochwasser-Katastrophe - auch Viktoria-Kino „hilft“!

Am 25. Juli fand in vielen Kinos in Deutschland die Aktion „Kino hilft“ statt! Im Viktoria-Kino kamen 1.120 Euro als Spende zusammen.

Kinos in und um Aachen hatten als erste die Idee, mit Hilfe von Sondervorstellungen Geld zu sammeln für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe. Die Aktion „Kino hilft“ fand in der Branche großen Anklang und so unterstützen mittlerweile Dutzende Kinos in ganz Deutschland die Spendenaktion.

Im Rahmen der Aktion zeigten die teilnehmenden Kinos in zusätzlichen Sondervorstellungen die Komödie „Catweazle“ für 5 Euro je Eintrittskarte.

An der Sondervorstellung im Viktoria Filmtheater in Dahlbruch nahmen 155 Besucherinnen und Besucher teil.

Viele von ihnen haben zusätzliche Tickets gekauft und diese dann gespendet. Stellvertretend hierfür sind Gerhard Alfes und Martina Becker genannt, die jeweils 20 Tickets gekauft haben.

So konnte der Kino-Betreiber Jochen Manderbach letztlich 224 Eintrittskarten buchen, was einen Ticketerlös von 1.120 Euro ergab! 

Der komplette Ticketerlös aller Beteiligten Kinos wurde an die Hilfsorganisationen gespendet, die den Opfern der Hochwasser-Katastrophe helfen.

Jochen Manderbach: "Nach Rücksprache mit den Organisatoren der Aktion 'Kino hilft' haben wir das Geld zu gleichen Teilen an zwei lokale Hilfsorganisationen gespendet, die vor Ort aktiv sind und dafür sorgen, dass die Spenden direkt bei Hilfsbedürftigen ankommen."

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Verleih Tobis Film, der sich dazu bereit erklärt hat, den Film kostenlos für die Sondervorstellungen zur Verfügung zu stellen.

Für die Aktion wurde „Catweazle“ ausgewählt, da der Film teilweise in der Altstadt der vom Hochwasser stark betroffenen Stadt Stolberg gedreht wurde.

Die Stadt Hilchenbach freut sich über diese Aktion und die Beteiligung des Viktoria Filmtheaters.

Der Eintritt beträgt jeweils 5,00 Euro pro Person.

„Wir hoffen, dass wir damit einen kleinen Beitrag leisten können, damit den von der Flut betroffenen Menschen geholfen werden kann. Nie gab es einen besseren Grund, um ins Kino zu gehen“, so Kinobetreiber Jochen Manderbach.

Quelle: Viktoria Kino