Seiteninhalt
17. Januar 2019

Attraktivität der Innenstädte

Vorstellung der Analyse der Industrie- und Handelskammer Siegen am 17. Januar

Die IHK Siegen hat bei Professorin Hanna Schramm-Klein von der Universität Siegen eine repräsentative Verbraucherstudie in Auftrag gegeben, um die Attraktivität der Zentren beziehungsweise Innenstädte in den 18 Städten und Gemeinden der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein zu untersuchen. Mit Hilfe von Passanten- und Anwohnerbefragungen sollte ein differenziertes Bild von den jeweiligen Einkaufsstandorten gewonnen werden.

In Hilchenbach wurden hierzu im Ortskern und in den Stadtteilen etwa 180 Personen befragt um zu erfahren, wie die Bürgerinnen und Bürger den Ist-Zustand des Hilchenbacher Zentrums einschätzen.

Für die Aussagekraft der Untersuchung war auch wichtig, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie die Städte und Gemeinden ihre örtlichen Zentren sehen und einschätzen. Daher hat die Stadt Hilchenbach ebenfalls einen ausgiebigen Fragebogen zum Stadtzentrum ausgefüllt.

Mit der Befragung wurde ab Mitte April 2018 begonnen und aufgrund des umfangreichen Fragenkatalogs und der persönlichen Ansprache hat diese bis Ende Mai gedauert.

Die Auswertung der Ergebnisse mit Handlungsempfehlung wird am Donnerstag, dem 17. Januar, um 18:30 Uhr im Ratssaal der Stadt Hilchenbach durch Marco Butz, Leiter des Referats Hochschule, Wirtschaft und Einzelhandel sowie Presse und Öffentlichkeitsarbeit der IHK Siegen, vorgetragen. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und in einen gemeinsamen Dialog einzutreten.

Eingeladen sind alle Einzelhändler und interessierte Bürgerinnen und Bürger!