Seiteninhalt
23. Oktober 2021

Hilchenbacher Mondscheinmarkt

Hilchenbacher Mondscheinmarkt und Markt der schönen Dinge

Endlich ist es wieder soweit: Am Abend des 23. Oktober erscheint Hilchenbach wieder „in einem ganz anderen Licht“, wenn der Mondscheinmarkt in die Stadt am Rothaarsteig lockt.

Der Aktionsring Hilchenbach als Veranstalter und das Hilchenbacher Stadtmarketing freuen sich sehr, endlich wieder eine Veranstaltung auf dem Marktplatz stattfinden zu lassen, auch wenn es noch mit einigen Einschränkungen einher gehen muss:

So gibt es in diesem Jahr eine Mondscheinmarkt-light-Version: Das heißt, ein atmosphärischer Verkaufsmarkt mit größeren Abständen zwischen den Ständen und einem Gastronomieangebot ToGo, also ohne Sitzmöglichkeiten und auch ohne Alkoholausschank. Auch die Wilhelmsburg ist in diesem Jahr noch nicht geöffnet. Trotzdem werden die Veranstalter allen Besucherinnen und Besuchern mit einem tollen dezentralen Rahmenprogramm, vielen Aktionen für Kinder und der einzigartigen Illumination des Marktplatzes endlich wieder eine besondere Atmosphäre zum Schlendern und Staunen erschaffen.

Denn bei diesem besonderen Event werden der historische Marktplatz und die angrenzenden Häuserfassaden in ein buntes Licht getaucht. Bereits zum fünften Mal verwandelt sich die Hilchenbacher Stadtmitte mit farbigen Strahlern und Leuchtskulpturen in eine stilvolle Kulisse für einen herbstlich-kulinarischen Markt im Mondschein. Am Samstag zwischen 17:00 und 23:00 Uhr bieten verschiedenste Händler ihre Ware an und locken mit Kunsthandwerk, herbstlicher Dekoration und kulinarischen Köstlichkeiten. Neben Schmuck, Selbstgenähtem, Holzkunst, Keramik, Strickarbeiten, Floristik und vielem mehr werden Delikatessen wie Käse, Gebäck, Senf, Öl, Apfelsaft, Kräuter und Tee angeboten. Auch gastronomische Stände dürfen nicht fehlen. Zwar mit einem eingeschränkteren Angebot als gewohnt und nur toGo, dafür aber genauso lecker. Wer sich gemütlich zum Essen hinsetzen möchte, ist herzlich in die angrenzende Gastronomie eingeladen (Tischreservierung empfohlen).

Ein atmosphärisches Rahmenprogramm aus Licht und Walkacts rundet das außergewöhnliche Erscheinungsbild dieses Festes ab: Den ganzen Abend über verzaubern phantastische Figuren, aus dem Reich der Fantasie, die Besucherinnen und Besucher. Auch die Gerichtswiese an der Wilhelmsburg erstrahlt in neuem Glanz: Mit vielen kleinen Lichtern wird ein Kerzen-Labyrinth erstellt, durch das die Anwesenden nach Lust und Laune wandeln können. Untermalt wird diese besondere Atmosphäre von entspannter Livemusik des Siegener Gitarristen Mario Mammone.

Doch nicht nur das: Der bekannte Nachtwächter Johann nimmt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine abendliche Führung rund um den Hilchenbacher Marktplatz. „Lassen Sie sich die gruseligen Anekdoten um die Geschichte der Stadt und ihrer Nachtwächter nicht entgehen“, macht Organisatorin Kerstin Broh vom Aktionsring Hilchenbach neugierig. Die beiden kostenlosen Führungen mit Michael Thon starten um 20:00 Uhr und um 21:00 Uhr vor der Wilhelmsburg (aufgrund der geltenden Regelungen nur mit beschränkter Teilnehmerzahl und Voranmeldung unter touristinfo@hilchenbach.de).

Auch für die Kleinen wird kurz vor Halloween etwas zum Mitmachen und Mitnehmen angeboten: Von 14:00 bis 20:00 Uhr stehen im überdachten Bereich neben dem Rathaus Kürbisse bereit, die die Kinder unter erfahrener Anleitung aushöhlen und in ein schön-schauriges Kürbisgesicht verwandeln können. Mit Kerzen ausgestattet werden die Kürbisgesichter auf dem Marktplatz ausgestellt. Damit sie den Kindern auch zuhause noch Freude bereiten, können die Kürbisse am Sonntag wieder abgeholt werden. Eine Anmeldung für diese Aktion ist bei der Stadt Hilchenbach unter Telefon 02733/288-136 oder per Email an touristinfo@hilchenbach.de erforderlich. Es stehen zwölf Plätze pro Stunde zur Verfügung.

Ein Teil der Einzelhändler rund um den Hilchenbacher Marktplatz haben teilweise geöffnet und laden zum Moonlightshopping ein.

Seit 2018 dabei ist die evangelische Kirchengemeinde, die unter dem Motto „Lichterkirche“ in die Kirche direkt über dem Marktplatz einlädt. Am Samstag von 17:00 bis 22:00 Uhr wird hier ein Rückzugsort aus der hektischen Welt geboten. Um 19:30 Uhr gibt es ein Konzert für Orgel und Bariton, welches gegen Spende besucht werden kann.

Markt der schönen Dinge am Sonntag

Am Sonntag, 24. Oktober, von 11:00 bis 17:00 Uhr, wird die Veranstaltung unter dem Namen „Markt der schönen Dinge“ als Kunsthandwerkermarkt weitergeführt. Alle Stände und kulinarischen Genüsse sind auch bei Tageslicht sehr zu empfehlen.

Selbst die kleinen Gäste werden nicht zu kurz kommen: Mädchen und Jungen können sich beim Kinderschminken mit gruseligen Halloweengesichtern oder filigranen Elfenflügeln bemalen lassen (Künstler sind geimpft und tragen Masken). Ab 13:00 Uhr treibt die frech-fröhliche Hexe Furiana ihr Unwesen auf dem Marktplatz. Mit ihren Riesen-Seifenblasen sorgt sie für staunende Kinderaugen.

Um 14:00 und um 15:00 Uhr lädt das Kindertheater „Pauline kann alles“ auf die Gerichtswiese ein. Kleine Besucher zwischen 4 und 10 Jahren werden für circa 20 Minuten in die wunderbare Welt der Clownerie entführt. Anschließend können modellierte Ballonfiguren mit nach Hause genommen werden.

Corona-Hinweis:

Eine Maskenpflicht ist seit dem vergangenen Wochenende im Außenbereich an Verkaufsständen nicht mehr Vorschrift, die Veranstalter empfehlen trotzdem das Tragen einer Maske, wenn der empfohlene Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Es wird gebeten die AHA-Regeln zu beachten und bei Erkältungssymptomen zuhause zu bleiben.

Verkehrsregelung:

Der Busverkehr wird am Samstag, 23. Oktober und Sonntag, 24. Oktober, den Marktplatz in Hilchenbach nicht anfahren, sondern nur im Bereich der Bundesstraße B 508 halten.

In dieser Zeit ist der Marktplatz komplett gesperrt und kann nur in Ausnahmefällen von Rettungsfahrzeugen befahren werden. Der Ruinener Weg und die Dammstraße sind von der Sperrung nicht betroffen.

Der Aktionsring und die Stadt Hilchenbach bitten hierfür um Verständnis.

Weitere Informationen