Seiteninhalt
02. Februar 2022

Zensus 2022

Kreis Siegen-Wittgenstein: Weiterhin Erhebungsbeauftragte gesucht!
Aufwandsentschädigung bis 900 Euro!

Wie leben die Menschen in Siegen-Wittgenstein? Gibt es bei uns genug Wohnraum, Kindergärten und Studienplätze? In welchen Bereichen muss der Staat künftig mehr investieren? Die Kreisverwaltung sucht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die dabei unterstützen das herauszufinden.

Befragungen von rund 28.000 Menschen in Siegen-Wittgenstein

Im Rahmen des Zensus, der alle zehn Jahre deutschlandweit stattfindet, werden stichprobenartig Haushalte im Kreisgebiet befragt. Dafür werden etwa 230 Erhebungsbeauftragte benötigt, die zwischen Mai und August Interviews mit jeweils rund 120 Personen führen. Die Zeiteinteilung können sich die Erhebungsbeauftragten dabei selbst organisieren. Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit wird eine steuerfreie Aufwandsentschädigung von etwa 700 bis 900 Euro, je nach Größe des Erhebungsbezirkes, ausgezahlt. Die Erhebungsbeauftragten erhalten im Vorfeld außerdem eine Schulung, die sie auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

Bewerben können sich volljährige Personen, die verhandlungssicher deutsch sprechen, per E-Mail und mobil erreichbar sind und einen Nachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung oder Genesung erbringen können.

Weitere Informationen, sowie das Online-Bewerbungsformular findet sich auf der Internetseite der Kreisverwaltung – www.siegen-wittgenstein.de/zensus.