Seiteninhalt

KinoKino - Frauen in starken Rollen "Über Grenzen - Der Film einer langen Reise"

KinoKino - Frauen in starken Rollen Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Hilchenbach und Kreuztal

24.08.2020
16:00 Uhr
Viktoria Filmtheater, Dahlbruch
Jochen Manderbach
Bernhard-Weiss-Platz 6
57271 Hilchenbach-Dahlbruch
Karte anzeigen

Telefon: 02733 / 61467
Fax: 02733 / 61467
Webseite besuchen
E-Mail schreiben
Kontaktformular
Adresse exportieren
Dahlbruch
Siegen-Wittgenstein
6.00 €
8,00 Euro auf dem Balkon
Weitere Informatonen: Annette Kreutz, Gleichstellungsbeauftragte, Telefon 02733/288-117, www.hilchenbach.de

Über Grenzen - Der Film einer langen Reise

(D 2019, 114 Minuten, ab 12 Jahren)

Mit 64 erfüllt sich Margot Flügel-Anhalt einen lang gehegten Traum und bricht von ihrem nordhessischen Dorf Thurnhosbach zum Hindukusch auf. Die Rentnerin fährt nach kurzer Einweisung durch ihren Sohn auf einer robusten Reiseenduro los. Die studierte Sozialpädagogin hat zwar keinen Motorradführerschein, darf die Honda XR 125 aber mit ihrem alten grauen Pkw-„Lappen“ nutzen. Zu der Mammutreise gehören Mut und Selbstvertrauen: Vier Zeitzonen, 18 Länder, 117 Tage, 18 046 Kilometer. Große Teile der Reise durch Osteuropa und Zentralasien absolviert Flügel-Anhalt allein, erst vor dem zentralen Pamir-Highway stoßen der Regisseur und Kameramann Johannes Meier sowie der zweite Kameramann Paul Hartmann dazu, die die Strapazen der Fahrt, aber auch grandiose Hochgebirgspanoramen aufnehmen und zuweilen aus dem Off Erläuterungen beisteuern. Wenn die Bikerin allein unterwegs ist, filmt sie mit Handy oder Helmkamera.

"Für das Publikum entpuppt sich dieses charmante Road-Movie als unterhaltsames Kinoerlebnis. Einmal mehr gilt zweitens: Der Weg ist das Ziel. Und erstens: Wer eine Reise tut, der hat auch im Kino viel zu erzählen." (Programmkino.de)

Achtung: Frau Margot Flügel-Anhalt ist an diesem Abend persönlich anwesend!

Bitte beachten Sie, dass sich durch die aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften der Kinobesuch anderes gestaltet als früher:

- Vor der Vorstellung findet keine „Messe“ statt; auch das Buffet der „Soroptimistinnen“ entfällt.

- Der Zutritt zum Kino ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Wenn Sie Ihren Platz eingenommen haben, dürfen Sie für die Dauer des Films die Maske absetzen.

- Bitte halten Sie im Foyer einen Sicherheitsabstand von 1,50 m zu anderen Personen ein. Im Saal bleibt immer ein Sitzplatz zwischen zwei Besucherparteien frei.

- Da Platzkarten im ganzen Saal vorgeschrieben sind, reservieren Sie bitte Ihre Eintrittskarten auf der Homepage www.viktoria-kino.de andernfalls kann kein Einlass garantiert werden!

- Bitte beachte Sie, dass wir Ihnen Ihre Eintrittskarten nur dann aushändigen dürfen, wenn Sie vorher ein Kontaktformular ausgefüllt haben - dieses finden Sie unter www.viktoria-kino.de