Seiteninhalt

Kommunalwahlergebnisse

Wahlausschuss bestätigt Bürgermeisterstichwahlergebnis

Der Wahlausschuss hat am 30. September 2020 in seiner Sitzung das Ergebnis, der Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Hilchenbach, bestätigt.

Wahlleiter Christoph Ermert gratuliert dem neuen Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis. Dieser ist ab 1. November 2020 offiziell in seinem neuen Amt tätig. 

Ergebnisse der Kommunalwahl im Jahre 2020

Stichwahl um das Bürgermeisteramt am 27. September

Um 18.53 Uhr stand das Ergebnis fest: Kyrillos Kaioglidis wird der neue Bürgermeister von Hilchenbach. Der Einzelbewerber setzte sich in der Stichwahl mit 4.104 Stimmen und 64,49 % gegen Edelgard Blümel durch. Die Kandidatin erhielt 2.260 Stimmen und damit 35,51 %.

 

Die Wahlbeteiligung lag bei erfreulichen 52,08 %. Kyrillos Kaioglidis setzte sich in allen 23 Stimmbezirken durch.

Der bisherige Leiter der Stabsstelle Stadtmarketing, Tourismus, Wirtschaftsförderung bei der Stadt Hilchenbach hat bei seinem Wechsel auf den Chefsessel zum 1. November 2020 einen sehr kurzen Weg zurückzulegen. Nur 2 Büros weiter als sein bisheriges befindet sich sein neuer Arbeitsplatz als Bürgermeister.

Zum Ergebnis der Stichwahl...

Zum Internet-Auftritt und Wahlprogramm von Kyrillos Kaioglidis...

Wahlausschuss am 17. September 2020 mit Losentscheid über die Ratsmitgliedschaft

Nach erfolgter Prüfung der Stimmauszählung und Feststellung der Stimmengleichheit durch die Fachleute der Stadtverwaltung blieb es dabei, dass über das Ratsmandat für den Wahlbezirk Grund, Lützel, Oechelhausen und Ruckersfeld das Los zwischen Martin Born und Dirk Becker entscheiden musste.

Dieses zog Wahlleiter Christoph Ermert zu Beginn der Sitzung des Wahlausschusses am 17. September aus dem Zylinder.

Kurz darauf stand das Ergebnis fest:

Der Grunder Ortsvorsteher Martin Born zieht wieder in den Rat der Stadt Hilchenbach ein!

Der beim Losentscheid unterlegene Lützeler Dirk Becker wird nicht Stadtverordneter. Er kann aber darauf hoffen, aufgrund seines Wahlerfolges Ortsvorsteher von Lützel zu werden. In den Rat der Stadt Hilchenbach rückt über die Reserveliste der SPD Barbara Roth nach.

Kommunalwahl am 13. September 2020

Um Punkt 21.00 Uhr stand das Wahlergebnis fest. Allerdings bleiben einige Fragen offen!

Bürgermeister oder Bürgermeisterin - das bleibt in Hilchenbach auch nach einem spannenden Wahlabend die Frage. Am 27. September 2020 erfolgt die Stichwahl zwischen Kyrillos Kaioglidis und Edelgard Blümel.

Bei der Wahl für das Amt der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters erreichten Kyrillos Kaioglidis 44,16 % und Edelgard Blümel 35,23 % der Stimmen. Erforderlich für einen Sieg im ersten Wahlgang wäre die absolute Mehrheit gewesen, also über 50 %. Die drei weiteren Bewerber um das Bürgermeisteramt erreichten jeweils weniger als 10 %.

Entscheidend wird nun die Stichwahl zwischen den beiden Erstplatzierten am 27. September.

Bei der Wahl zum Rat der Stadt Hilchenbach erhielten die SPD 36,27 %, die CDU 25,23 %, die UWG 14,32 %, Bündnis 90/Die Grünen 10,81 %, die FDP 6,85 %, die Linke 4,05 % und der Einzelbewerber Martin Born 2,48 % der Stimmen. Ob Martin Born in den Rat als direkt gewählter Kandidat einzieht, entscheidet allerdings das Los, da sich im Wahlbezirk Grund, Lützel, Oechelhausen und Ruckersfeld das sehr außergewöhnliche Ergebnis mit einer genauen Stimmengleichheit mit Dirk Becker von der SPD ergeben hat. Vom Losentscheid hängt dann auch die genaue zukünftige Sitzverteilung im Rat der Stadt Hilchenbach ab.

Besonders erfreulich war die relativ hohe Wahlbeteiligung von über 60 % der Wahlberechtigten.

Der direkte Link zu allen Ergebnissen für Hilchenbach lautet:

https://wahlen.kdvz-frechen.de/kdz/kw2020/05970020/html5/index.html

In Hilchenbach waren 12.338 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Um 18:31 Uhr lag das erste Ergebnis vor und zwar für die Landratswahl aus dem Stimmbezirk für die Stadtteile Oechelhausen und Ruckersfeld. Für die Bürgermeisterwahl trafen um 18:54 Uhr die ersten Ergebnisse zeitgleich aus Hadem und Oechelhausen/Ruckersfeld ein.

Die Briefwahlvorstände hatten ihre Arbeit pünktlich bis 17:30 Uhr erledigt. Die dort verteilten knapp über 4.000 Briefwahlunterlagen sind nun auf dem Weg in die jeweiligen Wahllokale. Ab 18.00 Uhr startete dort die Auszählung.

Am Wahltag waren bereits vormittags bei einzelnen Wahllokalen in Hilchenbach Warteschlangen festzustellen. Ist dies sinnbildlich für die Corona-Pandemie oder ein Zeichen für eine hohe Wahlbeteiligung? Diese Frage lässt sich wohl erst beantworten, wenn die Kommunalwahl um 18.00 Uhr beendet ist. In Hilchenbach haben rund 4.000 Wählerinnen und Wähler bisher die Briefwahl genutzt. Diese eingeschlossen, lag die Wahlbeteiligung um 12.00 Uhr bei rund 43 Prozent.

Unter weitere Informationen finden Sie einen Bericht zum Ausgang der vorhergehenden Kommunalwahlen. Alle Einzelheiten zu den Ergebnissen der Kommunalwahlen 2014 und 2015 finden Sie in der Randspalte unter Links.

Weitere Informationen:

Bericht zu den Kommunalwahlergebnissen 2014 und 2015