Seiteninhalt

Friedhöfe in der Stadt Hilchenbach

Befahren der Friedhöfe mit PKW

Grundsätzlich ist das Befahren von Friedhöfen mit Fahrzeugen aller Art nicht gestattet. Hiervon ausgenommen sind die Fahrzeuge der Stadtverwaltung und der Gewerbetreibenden, wie Bestatter, Steinmetze und Gärtnereien.

Die Ausstellung einer zeitlich befristeten Ausnahmegenehmigung für Privat-PKW ist nur in Fällen möglich, wo eine Person betroffen ist, die sich im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Kennbuchstaben G befindet.

Die Ausnahmegenehmigung ist deutlich sichtbar im Fahrzeug auszulegen.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind berechtigt diese zu kontrollieren und gegebenenfalls unberechtigte Fahrzeuge des Friedhofes zu verweisen.

Die Ausnahmegenehmigung zum Befahren gilt nur auf den befestigten Wegen, nicht auf den Grünflächen zwischen den Grabfeldern. Bei solchem unzulässigen Verhalten sind bereits einige Grabstellen und die Grünflächen beschädigt worden. 

Vorsätzliche und fahrlässige Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen können mit einer entsprechenden Geldbuße geahndet werden.

Die Stadtverwaltung bittet die oben genannten Regelungen unbedingt einzuhalten, damit die Würde des Friedhofs und die gebührende Pietät für dessen Besucher gewahrt bleibt.