Seiteninhalt

Maßnahmen im Straßenverkehrsraum

Straßensanierungen aufgrund des jährlichen Unterhaltungsprogrammes 

Die Stadt Hilchenbach lässt abhängig von den finanziellen Mögliochkeiten grundsätzlich jährlich einige Straßen im Stadtgebiet aufgrund dem im Bauausschuss abgestimmten Konzept zur Straßenunterhaltung und den dort festgelegten Prioritäten sanieren.

Straßensanierungen im Jahr 2015 in Allenbach und Vormwald

Die Stadt Hilchenbach lässt im Zeitraum vom 18. Mai bis etwa 19. Juni zwei Straßen im Stadtgebiet durch ein Fachunternehmen mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Die Gehwege sind von den Sanierungsmaßnahmen ausgenommen.

Durchgeführt werden die Bauarbeiten entsprechend dem im Bauausschuss abgestimmten Konzept zur Straßenunterhaltung auf der Strecke Alte Landstraße von Hausnummer 15 bis 42, also dem Abzweig Patt, sowie auf der kompletten Straße Am Steimel.

Dabei fräst das beauftragte Unternehmen zunächst die Asphaltdeckschicht ab. Anschließend werden Kanalschachtabdeckungen teilweise ausgetauscht oder instandgesetzt beziehungsweise angehoben. Die Bordsteine werden bei Bedarf begradigt. Abschließend trägt das Bauunternehmen eine neue Deckschicht auf.

Die Arbeiten auf einer Gesamtfläche von etwa 5.200 qm kosten die Stadt Hilchenbach rund 110.000 Euro. Da es sich lediglich um Straßensanierungen handelt, entstehen für die anliegenden Grundstückseigentümer/innen bei diesen Maßnahmen keine Kosten.

Die Stadtverwaltung bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für eventuelle Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme, die zur notwendigen und schon lange gewünschten Verbesserung des Straßenzustands beitragen werden.

Straßensanierungen im Jahr 2013

2013 hat das beauftragte Fachunternehmen Straßenabschnitte in den Bereichen „Im Henkenhof“, „Wilhelm-Münker-Straße“ und „Am Bocherich“ mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Insgesamt hat die Stadt Hilchenbach für diese Maßnahmen, bei denen Ende September 2013 lediglich noch kleinere Abschlussarbeiten anstanden, knapp über 130.000 Euro ausgegeben.

Die Straßensanierung „Im Henkenhof“ (Foto oben) hat 88.000 Euro gekostet. Für die Deckenernuerung von Teilstücken in der „Wilhelm-Münker-Straße“ und „Am Bocherich“ sind jeweils knapp über 20.000 Euro zu zahlen.
 
Da es sich bei den Arbeiten lediglich um Straßensanierungen handelt, entstehen für die angrenzenden Anwohner bei diesen Maßnahmen keine Kosten.
 
Die Stadtverwaltung Hilchenbach bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahmen, die zur notwendigen und schon länger gewünschten Verbesserung des Straßenzustandes beitragen werden.