Seiteninhalt

Fachdienst Soziales und Integration

Soziale Themen im Blickpunkt

Dezernent für den Fachdienst "Soziales und Integration" ist der Erste Beigeordnete Stadtrat Christoph Ermert (Foto unten). Ihm unterstellt ist Fachdienstleiterin Silvia Schwarzpaul.

Der Fachdienst Soziales und Integration ist in der Stadt Hilchenbach zuständig für Asylangelegenheiten, Integration und soziale Themen. Im Einzelnen ergeben sich daraus folgende Aufgaben in den verschiedenen Sachbereichen:

  • Soziales, Spätaussiedler- und Asylangelegenheiten, Übergangseinrichtungen
  • Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch XII einschließlich der Grundsicherung, Pflege- und Heimangelegenheiten sowie die Ausstellung der Hilchenbacher Familienkarte
  • Wohngeld, Lastenzuschuss und Wohnungsförderung
  • Sozialversicherung und Schwerbehindertenangelegenheiten
  • Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Sozialgesetzbuch II (Jobcenter); Grundsicherung für Arbeitslose, Qualifizierung und Arbeitsvermittlung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Soziales und Integration sind Ansprechpartner/innen für alle Aufgaben und Fragen aus den dargestellten Themenbereichen.

Darüber hinaus werden Kontakte zu den Beratungsstellen anderer Träger und den Fachinstanzen des Kreises Siegen-Wittgenstein (zum Beispiel  Regionaler Sozialdienst, Sozialpsychiatrischer Dienst) hergestellt.

Kommunalpolitisch erfolgt regelmäßig die fachliche Begleitung des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales und Gleichstellung durch den Fachdienst.

Insgesamt elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Fachdienst "Soziales und Integration" tätig und nehmen die zuvor genannten Aufgaben wahr.