Seiteninhalt

»Luxemburger Triumph« auf dem Schulhof der KlimaWelten Hilchenbach - Keppels Früchtchen bieten selbst gepressten Apfelsaft

Am 17. November werden die KlimaWelten Hilchenbach zum Schauplatz eines Ereignisses der besonderen Art: Bürgermeister Holger Menzel wird an diesem Tag um 15 Uhr den Apfelbaum des Jahres 2017 „Luxemburger Triumph“ auf dem Schulhof der KlimaWelten, Kirchweg 17, pflanzen.

Hierzu lädt der Pomologen-Verein e.V. Landesgruppe NRW in Kooperation mit der Stadt Hilchenbach, dem Gymnasium Stift Keppel und den KlimaWelten Hilchenbach alle Interessierten herzlich ein.

Zum Hintergrund der Aktion erklärt Theo Morgenschweis, Vorstandsmitglied der Landesgruppe NRW des Pomologen-Vereins e.V.: „Schon vor über 100 Jahren gefiel es dem Luxemburger im Siegerland. Weil er schön und schmackhaft und außerdem robust ist, pflanzten unsere Vorfahren diese Apfelsorte in den Siegerländer Haubergs-Obstwiesen und Hausgärten. Der Ursprung der Sorte liegt in Luxemburg. Sie wurde als Sämling in einem Wald gefunden und von findigen Baumschul Besitzern verbreitet.

Der Baum ist sehr robust und für unser raues Klima bestens geeignet. Die große gesunde Frucht ist Anfang Oktober pflückreif und kurz danach genussreif. Mit ihrem nussigen ausgewogenen süß- säuerlichen Geschmack ist sie ein vorzüglicher Tafelapfel und auch für Küche und Backstube eine gute Wahl. Der Pomologen – Verein Landesgruppe NRW hat deshalb diese Apfelsorte zum Obstbaum des Jahres 2017 gewählt. Gerade die Stadt Hilchenbach mit ihren klimatisch geschützten bis rauen Lagen ist für diese Apfelsorte eine gute Empfehlung.“

Ingrid Lagemann, Vorsitzende der KlimaWelten Hilchenbach, freut sich über den „Luxemburger Triumph“: „Wir haben hier ein konkretes Beispiel dafür, wie Natur, Klima und Ernährung zusammenhängen. Ich freue mich, wenn der Apfelbaum des Jahres 2017 bei uns auf dem Außengelände der KlimaWelten ein gutes Zuhause findet.“

An der Pflanzaktion nimmt auch die Schülergenossenschaft „Keppels Früchtchen“ teil. Sie bietet selbst produzierten Apfelsaft von Streuobstwiesen der Umgebung an. Dieses Jahr konnten 700 Liter Apfelsaft von heimischen Äpfeln gewonnen werden.