Seiteninhalt

KlimaWelten

KlimaWelten zeigen Flagge

Am Rande eines Tagesseminars zum Leitbild der Hilchenbacher KlimaWelten hisste der Verein eine Flagge am Eingang zum Gebäude und ist damit im Stadtbild nun deutlich sichtbar.

"Mit diesem Signal wollen wir zeigen: Wir sind mittlerweile ein sichtbarer Bestandteil der Klimakommune Hilchenbach und setzen nicht nur eine Flagge, sondern auch ein deutliches Zeichen für kommunalen Klimaschutz", so Vorsitzende Ingrid Lagemann.

Der Sommer 2018 hat gezeigt, dass der Klimawandel längst auch bei uns angekommen ist und in unserer Region zu einer ernsten Belastung etwa für die Forst- und Landwirtschaft wird. So hätten Landwirte überlegen müssen, aus Mangel an Futter ihre Tiere vorzeitig zu schlachten.

"Wir reden also nicht über ein Phantom, wenn wir vom Klimawandel sprechen, sondern von einer wirklichen Bedrohung, mit der wir uns beschäftigen müssen." Das, so die Vorsitzende, sei die Aufgabe des seit zwei Jahren in der Region arbeitenden Regionalzentrums in der Landeskampagne Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW: "Informieren, aufklären, lernen und gemeinsam konkrete Schritte zum Schutz unseres Klimas überlegen und gehen."

Am Samstag, dem 6. Oktober, zwischen 11:00 und 16:00 Uhr kann sich jedermann selbst ein Bild davon machen, wenn im Rahmen der von der Stadt Hilchenbach und anderen Partnern vorbereiteten Energiespar- und Mobilitätstage auf einem Markt der Möglichkeiten Informations- und Mitmach-Angebote im Gebäude und auf dem Gelände der KlimaWelten präsentiert werden.