Seiteninhalt

Gebrüder-Busch-Kreis e. V.

58. Spielzeit der Kulturgemeinde
Vorstellung Spielzeitheft 2018/2019 unter dem Motto "alte Bekannte und neue Gesichter“

Die 58. Spielzeit des Gebrüder-Busch-Kreises bietet wieder viele Höhepunkte und ein abwechslungsreiches Programm mit Komödien, Klassikkonzerten, Kammermusik, Kindertheater, Kabarett und Comedy.

Bei vielen Programmpunkten werden dem Publikum „alte Bekannte“ begegnen, wie etwas das Ohnsorg Theater, die Springmaus, Herbert Herrmann und Nora von Collande, unsere wunderbare Philharmonie Südwestfalen, die „kleine“ Konzertreihe „Sonntags um Fünf“ mit Musikern der Philharmonie, Nils Landgren und unsere Freunde von der Kantorei Siegen. In den Abonnement-Reihen „Reihe 1“ und „Meisterliche Kammermusik“ haben wir Wert darauf gelegt, eine gute Mischung aus Klassik mit bekannten Werken anzubieten, ebenso wie Modernes und eine nicht wunderbar ironische Klassiker-Interpretation „Faust I“. Und, darauf sind wir besonders stolz: „Carlos kommt !!“ Bereits zum achten Mal ist Carlos Nunez zu Gast in der Evangelischen Kirche in Hilchenbach, seinem „Wohnzimmer“. Eine Herzensangelegenheit ist die erste Veranstaltung der neuen Spielzeit: Esther Bejarano, Auschwitz-Überlebende und eine großartige Stimme für Freiheit und friedliches Miteinander. Sie liest, singt und tanzt in einer ungewöhnlichen Formation mit einer HipHop-Band.

Das gesamte Programm ist im kürzlich erschienenen Programmheft des Gebrüder-Busch-Kreises aufgeführt und beschrieben. Dieses ist in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde, Steiler Weg 2, in Dahlbruch und im Rathaus der Stadt Hilchenbach, Markt 13, während der Öffnungszeiten zu erhalten. Außerdem steht das Programm im Internet als PDF-Dokument zum Herunterladen zur Verfügung.

Die Buchung aller Veranstaltungen ist in der Geschäftsstelle des Gebrüder-Busch-Kreises sowie während der kundenorientierten Öffnungszeiten im Bürgerbüro im Rathaus (Montag 7:30 bis 16:30 Uhr, Dienstag 7:30 bis 16:30 Uhr, Mittwoch 7:30 bis 12:30 Uhr, Donnerstag 7:30 bis 18:00 Uhr, Freitag 7:30 bis 12:30 Uhr) und jederzeit im Internet unter www.proticket/gebrueder-busch-kreis möglich.

Für regelmäßige Besucher/innen bietet sich an, Abonnements, Wahl-Abos oder die TheaterCard zu bestellen. Das für die Hilchenbacher Kulturarbeit zuständige Team mit Jutta Behren-Sarkodieh, Dörthe Müller und Olga Luke berät Interessierte gerne. Die Beschäftigten sind in der Geschäftsstelle des Gebrüder-Busch-Kreises erreichbar. Um gute Plätze zu bekommen, lohnt es sich schon jetzt Tickets zu bestellen. 

Ausführliche Darstellung des Programmes der Spieltzeit 2018/2019:

Eröffnet wird die aktuelle Saison durch die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano am Dienstag, dem 4. September. Mit der Band Microphone Mafia will sie über das berichten, was ihr in Ausschwitz widerfahren ist.

Am Donnerstag, dem 6. September, ist „Carlos Nunez - The new King of Celts“ wieder zu Gast in Hilchenbach. Mit seiner keltischen Musik und spanischen Leidenschaft wird er erneut ein Feuer der Begeisterung entflammen.

„Staatsfreund Nr.1“ heißt das neue Programm von Abdelkarim, der am Donnerstag, dem 20. September zum ersten Mal auf der Bühne im Gebrüder-Busch-Theater in Dahlbruch auftreten wird. Von der Jugendkultur über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch!

Ins Programm des Gebrüder-Busch-Kreises gehört natürlich die „Springmaus“. Am Donnerstag, dem 27. September, kommt das Improvisationstheater mit seinem neuen Programm „Jukebox Live“ wieder nach Dahlbruch.

Die Philharmonie Südwestfalen wird am Donnerstag, dem 4. Oktober, eine Opern-Gala auf die Bühne bringen. Diesmal erwartet die Besucher ein bunter Reigen wunderbarer und weltberühmter Opern-Arien und Ouvertüren sowie Tänze von Mozart, Händel, Dvorak, Brahms und Offenbach.

Wer außergewöhnliche und herausragende Musik erleben will, dem bietet der Gebrüder-Busch-Kreis die Reihe „Meisterliche Kammermusik“. So heißt es am 15. November „Schwein gehabt! Fiese Geschichten rund ums Essen“. Ein Abend voller Kurzgeschichten, gelesen von Nina Hoger, gesalzen und gepfeffert mit Weltmusik vom Ensemble Noisten.

Das Schauspiel im Gebrüder-Busch-Theater startet am 22. November mit einem komödiantischen Feuerwerk. Nach dem großen Publikumserfolg im letzten Jahr ist das Ohnsorg-Theater wieder zu Gast im Gebrüder-Busch-Theater; diesmal mit der Komödie „Die Katze lässt das Mausen nicht“.

Clown-Theater auf höchstem Niveau bietet am 29. November die großartige Gardi Hutter mit ihrem neuen Programm „Gaia Gaudi“! Erleben kann das Publikum komisches Theater ohne Worte, aber mit Musik. Seit 1981 tourt die Clownin mit ihrem brillanten Spielplan durch die Welt und hat bereits in rund 30 Ländern auf der Bühne gestanden –  eine gern gesehene Künstlerin, auch im Busch-Theater!

Wie im Himmel“ – das Schauspiel nach dem gleichnamigen Film von Kay Pollak ist am 14. Januar 2019 auf der Bühne im Gebrüder-Busch-Theater zu erleben. Ein Stück, das nicht nur Chorfreunde begeistern und berühren dürfte.

Ein Highlight der Reihe „Meisterliche Kammermusik“ stellt am 20. Januar ein Crossing-Borders-Konzert zwischen Klassik, Jazz, Gypsy und Pop mit dem Ensemble Uwaga!, der Pianistin Roglit Ishay und dem Percussionisten Max Klaas dar.

Für gute Unterhaltung sorgen am 7. Februar 2019, die Publikumslieblinge Nora von Collande und Herbert Herrmann mit dem Stück „Als ob es regnen würde“. Nach ihrem gelungenen Auftritt 2014 dürfen sich die Zuschauer vier Jahre später wieder auf eine höchst amüsante und intelligente Komödie über das Geld und die Gier freuen.

Am 14. Februar 2019 heißt es „Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten“. Dann zeigen „Gogol und Mäx“ ihr Können in Hilchenbach.

Der Pianist Fabian Müller, Preisträger des Brüder-Busch-Preises aus dem Jahr 2017, wird gleich zweimal im Gebrüder-Busch-Theater in Dahlbruch auftreten. Am 14. März wird er mit der Philharmonie Südwestfalen und am 28. März zusammen mit dem Aris Quartett spielen.

Bis die Spielzeit 2018/2019 schließlich am 22. und 23. Juni 2019 mit dem Hilchenbacher Musikfest endet, können alle Interessierten viele weitere interessante Veranstaltungsangebote genießen.

Weitere Informtionen:

Offizielle Vorstellung des Programms für die Spielzeit 2018/2019 am 28. August 2018