Seiteninhalt

Absage von Veranstaltungen des Gebrüder-Busch-Kreises und Stadt Hilchenbach

Absage der Veranstaltungen des Gebrüder-Busch-Kreises

Der Gebrüder-Busch-Kreis schließt sich der Empfehlung der Landesregierung, des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Hilchenbach an, alle Veranstaltungen bis Ostern im Kreis Siegen-Wittgenstein, die nicht zwingend erforderlich sind,  abzusagen oder zu verschieben.

Es handelt sich um folgende Veranstaltungen:

  • 15. März -  Swingin´ On 40 Jahre Uni Big Band Siegen
  • 18. März -  Schulkonzert mit der Philharmonie Südwestfalen
  • 19. März -  Gayle Tufts – „American Woman“
  • 26. März -  Die Judenbank Volksstück für einen Schauspieler von Reinhold Massag Theater Poetenpack
  • 9. April -     Leiden und Erlösung Konzert mit der capella cantabilis und Dmitri Grigoriev

„Diese berechtigte Maßnahme hätte uns nicht härter treffen können, stecken wir doch mitten in der Spielzeit.“, so die Mitteilung des Gebrüder-Busch-Kreises und weiter: „Wir bitten alle Besucher unserer Veranstaltungen um Verständnis und Solidarität. Bitte geben Sie uns Zeit, Ihnen eventuell Ersatztermine anzubieten oder Rückabwicklungen auszuarbeiten. Alle erworbenen Karten behalten vorerst ihre Gültigkeit.“

Bei Fragen ist der Gebrüder-Busch-Kreis in seiner Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 02733/53350 erreichbar.

Absage weiterer städtischer Veranstaltungen

Nach Verschieben der Sportlerehrung sagt die Stadt Hilchenbach nun auch alle städtischen Veranstaltungen und solche ab, bei denen sie als Kooperationspartner beteiligt ist. Dazu zählen das Seniorenkino am 6. April, die Kinoreihe „Frauen in starken Rollen“ am 30. März, der Frühjahrsputz am 3. und 4. April sowie die Ostereiersuche am 9. April. Auch das PUSH-Festival am 18. April ist abgesagt.

Viele weitere Vereine haben ihre Veranstaltungen im Hilchenbacher Stadtgebiet zur Risikoverringerung bereits abgesagt.