Seiteninhalt

ALF-Kindertagesstätte Dahlbruch

Kita Wicki in Dahlbruch ist vor Anker gegangen und macht sich inhaltlich auf den Weg zum Familienzentrum

Nach rund einem Jahr und vier Monaten in einer „Modulbaukita“ konnte die Kindertagesstätte Wicki der gemeinnützigen Trägerin Alternative Lebensräume GmbH im November 2020 fest vor Anker gehen im Neubau in der Wiesenstraße 13 in Dahlbruch, gegenüber der vorherigen Container-Lösung.

„Die neue Kita Wicki ist groß, hell gestaltet und auch energetisch auf dem neuesten Stand“, freut sich die Geschäftsführerin der Alternative Lebensräume GmbH Sonja Becker.

Auftraggeberin für den Neubau war die Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH Siegen (KSG). Bauausführend war die Büdenbender Hausbau GmbH, die den ebenerdigen und barrierefreien Holzständerbau innerhalb von rund vier Monaten auf die ehemals „grüne Wiese“ der SMS Group stellte.

„Binnen einer Woche haben wir die Kita eingerichtet“, freut sich die Leitungskraft der Kita Wicki, Dorothee Hecht, über das energieeffiziente Gebäude, das in allen Punkten die Inklusion unterstützt. „Wir arbeiten in Anlehnung an die Pädagogik von Maria Montessori und Emmi Pikler sowie inklusiv und das wird hier ganz hervorragend funktionieren“, sagt sie und dankt gemeinsam mit ihrem Team allen an der Umsetzung, von der Planung bis zur Einrichtung, Beteiligten!

Das Gebäude ist weiträumig, aber nicht ungemütlich und für künftig bis zu 55 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren gedacht.

Unter der Wickinger-Flagge werden 3 Gruppen segeln, denen die Farben Rot, Blau und Grün zugeordnet sind. Für die U3-Gruppe ist Joana Rogge spezialisiert. Jede Gruppe verfügt über einen lichtdurchfluteten Gruppenraum mit Küchenzeile, großzügigen Sanitäranlagen mit Wickelplatz sowie Schlafraum und einen Raum für Rückzug, der den Kindern die Möglichkeit bietet, sich mit einem besonderen Thema intensiver zu beschäftigen.

Die Kita Wicki bietet dazu beim kletterbaren Holzschiff einen Bereich, wo sich Eltern zum gemeinsamen Austausch treffen können. Zum Turnen und Toben lädt der große Mehrzweckraum ein, mit dessen Einrichtung man aktuell beschäftigt ist, auch für das Projekt „Bewegungskita“.

Für jede Gruppe arbeiten 3 bis 4 Fachkräfte und das Team ist noch nicht komplett. Alexandra Benner, die eine zusätzliche Qualifizierung bezüglich Prävention und Kindeswohl mit einbringt: „Wir begrüßen engagierte Fachkräfte, die gemeinsam mit uns den Ausbau der Kita voranbringen möchten und sich gerne mit ihren Spezialkenntnissen einbringen wollen.“ Diana Borawski, die ihr Wissen um den Ausbau zum Familienzentrum nutzen kann, ergänzt: „Wir sind auf dem Weg zum zertifizierten Familienzentrum und möchten ein attraktives Angebot für die Familien in unserem Sozialraum aufstellen, weswegen wir Kolleginnen und Kollegen suchen, die sich an diesem Aufbau und mit ihren Interessen daran beteiligen.“

Als Familienzentrum wird die Kita Wicki nach dem einjährigen Zertifizierungsprozess das familienfreundliche Angebot der Region Hilchenbach bereichern und eine Anlaufstelle für alle Belange von Familien sein können. „Das geht schon los bei der Kontaktherstellung zu Hebammen, über Beratung zu Erziehungsfragen, Empfehlungen zu Kinderärzten oder weiteren Therapeuten. Wir möchten Multiplikatorinnen sein für Angebote von Sport- oder Musikvereinen beispielsweise. Es geht als Familienzentrum darum, den Eltern ein Plus an Hilfen und Ansprechpartnern zu bieten oder zu vermitteln, durch Kooperationen. Da ist gerade in der Entwicklung noch viel Raum für fachliches Engagement!“