Seiteninhalt

Stadtmuseum

Heimatgeschichte, Kunst und Kultur begegnen sich
und Ihnen - wenn Sie vorbeikommen!

Am unteren Ende des Marktplatzes in der Wilhelmsburg befindet sich das Hilchenbacher Stadtmuseum.

Neben dem eigentlichen "Heimat-"Museum bereichern weitere spezielle Themenräume und regelmäßig wechselnde Ausstellungen das Angebot.

Das Stadtmuseum Hilchenbach ist aus dem früheren Schul- und Heimatmuseum Allenbach hervorgegangen. Dieses Museum war aus der Schularbeit entstanden und befand sich im Dachgeschoss der alten Allenbacher Schule. Nach dem Abbruch des Gebäudes wurde das Museumsgut als Stiftung Paul Benfer der Stadt Hilchenbach übereignet. Die Sammlungen sind seit der Fertigstellung des Stadtmuseums  der Öffentlichkeit zugänglich. Von der Eröffnung am 30. Oktober 1982 bis 31. Dezember 2015 haben insgesamt 125.413 Personen das Stadtmuseum besucht. Im Jahr 2015 nutzen 1.712 Besucher/innen das Angebot einer Besichtigung.

Die Wilhelmsburg ist ein ehemaliges nassauisches Landesschloss, Sitz des Amtsgerichtes bis 1976 und seit 1982 Heimat des Stadtmuseums.
 
Ergänzt wird dieses Angebot durch einen speziellen Raum im Erdgeschoss. Zu sehen ist einiges zu zwei berühmten Söhnen Hilchenbachs: Wilhelm Münker und Carl Kraemer. Im Flur sind zwei Vitrinen mit Exponaten aus dem Spielzeugmuseum der befreundeten Gemeine Seiffen/Erzgebirge aufgestellt.

Aktuelle Ausstellungen im Stadtmuseum

Die Stadt Hilchenbach bereichert das Angebot im Museum regelmäßig durch attraktive, aktuelle Ausstellungen. Diese aktuellen Veranstaltungen können aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen stammen, unterschiedlichste Themen aufgreifen und von den unterschiedlichsten Veranstaltern durchgeführt werden.

Eintritt:

Der Eintritt in das Stadtmuseum ist kostenfrei. Einen interessanten Museumsführer können Sie zum Preis von 2,50 Euro erwerben. 

Gruppenführungen können vereinbart werden.

Angebot:

Das Stadtmuseum ist auch bereit, für Ausstellungen eigene Exponate zu verleihen. Erstmals hat Hilchenbach im Jahre 2006 außerdem eine eigene Ausstellung außerhalb der Wilhelmsburg im befreundeten Kurort Seiffen / Erzgebirge gezeigt.

Weitere Informationen: