Seiteninhalt

Ausstellung Im Stadtmuseum in der Wilhelmsburg

Ausstellung von früh bis farbe mit spannender Kunst und 150 Besuchern

Die Kunstausstellung "von früh bis farbe" im Stadtmuseum haben in der Zeit vom 14. Juni bis zum 28. August 2016 insgesamt 150 Personen besucht und sich von den spannenden Werken und Installationen beeindrucken lassen.

Ausstellung "von früh bis farbe" von Kristina Althaus und Nanett Dewein im Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg vom 14. Juni bis 31. August

Die Ausstellung des bekannten Hilchenbacher Malers Lothar Grisebach haben während der knapp zweimonatigen Laufzeit vom 4. April bis 29. Mai insgesamt 357 Gäste besucht.

Auch die nächste Schau in der Wilhelmsburg bietet beindruckende Kunstwerke, allerdings ganz anderer Art.

In der Ausstellung von Kristina Althaus und Nanett Dewein treffen zwei ganz unterschiedliche Kunstformen aufeinander. Wer den Weg bis unter das Dach der Wilhelmsburg in Hilchenbach auf sich nimmt, dem leuchtet zuerst die farbe aus Nanett Deweins Acrylgemälden entgegen, die mit dem dunklen Gebälk kontrastiert. Die Installationen und Fotoarbeiten von Kristina Althaus, die das früh des Titels repräsentieren, spielen dagegen mehr mit dem Ausstellungsraum. Eingebunden in die Schauvitrinen und die Umgebung, sind sie zwischen den vorhandenen historischen Exponaten manchmal erst auf den zweiten Blick als Kunstwerke zu identifizieren.

Beide Künstlerinnen greifen das Thema vergangene Zeiten/vergehende Zeit auf. Die 22 gemalten Bilder schließen sich dabei abstrakter den anderen Arbeiten an, die auf unterschiedliche Weise Assoziationen wecken sollen. Beispielsweise befinden sich in den Fächern eines Vitrinenschrankes über 300 von Kristina Althaus angefertigte „Schriftrollen“ und dazwischen das Bild „Buch des Lebens“ von Nanett Dewein, das eine Spirale vor eingearbeiteten Buchseiten zeigt. Der Betrachter darf seinen eigenen Interpretationen freien Lauf lassen. Ein Angebot, das die Besucher der Eröffnung lebhaft annahmen.

Auch an anderen Stellen korrespondieren die Werke der Künstlerinnen über Farben und Materialien miteinander. In seiner Eröffnungsrede ermutigte Bürgermeister Holger Menzel die Besucher dazu, sich auf die Suche nach diesen Verbindungen zu begeben und genau hinzuschauen.

Die Ausstellung wurde am Dienstag, dem 14. Juni, von Bürgermeister Holger Menzel eröffnet.

Die beiden Künstlerinnen waren an den Sonntagen 3. Juli und 24. Juli anwesend, um ihre Werke zu erläutern.