Seiteninhalt

Carl-Kraemer-Realschule

Jobbörse der Carl-Kramer-Realschule ein voller Erfolg

Am Dienstag, den 8. März 2016, fand in der Carl-Kraemer-Realschule in Hilchenbach die 4. Mini-Jobbörse für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 statt.

Großer Andrang herrschte in der Aula (Foto oben), der Mensa und der Pausenhalle. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler waren zusammen mit ihren Eltern gekommen, um sich über zukünftige Ausbildungsplätze und Berufe zu informieren.

Was vor einigen Jahren als Infoveranstaltung in einigen Klassenräumen begann, ist in diesem Jahr zu einer eindrucksvollen Messe mit 17 Firmen, die der Einladung zur Mini-Jobbörse gerne gefolgt waren, gewachsen.

Teilgenommen haben: Johnson Control Hilchenbach GmbH, Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik, AWZ Bau, MENNEKES Elektrotechnik GmbH, Sinner Stahl- und Industriebauten GmbH, bbz Berufbildungszentrum, SMS group GmbH, TÜV Rheinland, Volksbank Siegerland e.G., Bundesagentur für Arbeit, Stadtsparkasse Hilchenbach, Stadt Hilchenbach, Finanzamt Siegen, Celenus Fachklinik Hilchenbach GmbH, AOK NordWest, Barmer GeK, DAA Deutsche Angestelltenakademie GmbH.

Die Carl-Kraemer-Realschule freute sich, dass sie in diesem Jahr so viele Firmen für die Mini-Jobbörse gewinnen konnte und somit den Jugendlichen ein breit gefächertes Informationsangebot bieten konnte. An den Ständen gewannen die Schülerinnen und Schüler sehr interessante Einblicke in verschiedenste Ausbildungsberufe von Handwerk bis Kaufmannsgewerbe.

Stadt Hilchenbach erstmals dabei!

„Aus Sicht der Stadtverwaltung Hilchenbach bin ich sehr froh über die Einladung“, so Jörg Heiner Stein, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste. Die Stadt Hilchenbach bereicherte die Jobbörse erstmals mit einem eigenen Stand.

Zusammen mit den beiden aktuellen Auszubildenden Lisann Siegfried (im Foto links) und Alina von Germeten, beide übrigens ehemalige Schülerinnen der Carl-Kraemer-Realschule, stellte der Ausbildungsleiter die Möglichkeiten bei der Stadtverwaltung vor und stand für Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Dabei kam auch das extra für diese Veranstaltung angefertigte Faltblatt mit Informationen über die Ausbildung zur und zum Verwaltungsfachangestellten gut an.

„Der von uns angebotene Ausbildungsberuf und die im Rathaus bestehenden Praktikumsmöglichkeiten waren stark nachgefragt. Bei der nächsten Auflage der Veranstaltung wären meine Azubis und ich jedenfalls gerne wieder mit dabei“, zog Jörg Heiner Stein ein sehr positives Fazit zur ersten Teilnahme der Stadt Hilchenbach.

Dieses deckte sich mit dem Gesamteindruck aller Beteiligten von der Mini-Jobbörse. Sowohl Schülerinnen und Schüler sowie Eltern als auch die ausstellenden Firmen waren begeistert über die informativen Gespräche in lockerer Atmosphäre. Das Interesse war auf beiden Seiten groß, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, erste Kontakte zu knüpfen.

Übereinstimmende Resonanz der teilnehmenden Firmen: Wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder!

Für das leibliche Wohl sorgten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 mit dem Verkauf von Snacks und Getränken.