Seiteninhalt

Projektwoche - Lernen mal anders

Projektwoche - Lernen mal ganz anders

Dass die Kooperation zwischen Jugendarbeit und Schule erfolgreich sein kann, bewies die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen in der Projektwoche der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach. Zusammen mit dem Mitarbeiter für Projektarbeit Sascha Rötz im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hilchenbach und der Schulsozialarbeiterin Yvonne Winnen haben die Schülerinnen und Schüler des Hauptschulbildungsgangs der Carl-Kraemer-Realschule eine spannendende Projektwoche erlebt. Ermöglicht wird dies über die Förderung des Kreisjugendrings Siegen-Wittgenstein.

Während dieser Zeit wurden drei unterschiedliche Angebote auf die Beine gestellt. Der erste Tag startete im Jugendtreff Next Generation mit dem gemeinsamen Kennenlernen und Kooperationsspielen. Anschließend wurden die Klimawelten Hilchenbach besucht, um zusammen mit den Jugendlichen einen Einblick in die Welt der Kräuter und essbaren Pflanzen zu bekommen und am Ende gemeinsam zu kochen.

Am nächsten Tag ging es voll und ganz um das Thema Vertrauen. Die Jugendlichen haben zusammen mit den Erlebnispädagogen von „Adventure Time“ einen Tag im Jugendzentrum Dahlbruch mit Team- und vertrauensfördernden Spielen verbracht, die die Gruppe zusammengeschweißt und stärker gemacht haben. Diese Vertrauensbasis wurde auch am Ende auf eine harte Probe gestellt, als man beim Erklimmen einer knapp 10 Meter hohen Leiter, das Ziel nur erreichen konnte, wenn man im Team agierte und sich von den anderen sichern ließ.

Der letzte Tag stand unter dem Thema urbane Kunst und „Streetart“. Die Jugendlichen konnten zusammen mit Silke Krah und Mirjam Elburn von der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein, Orte und Gegenstände in Hilchenbach auf kreative Art und Weise verzieren. Später im Dirtbikepark Hilchenbach besprühte dann jeder seinen eigenen Turnbeutel mit Stencils. Beim gemeinsamen Pizza essen endete eine Projektwoche, in der man ohne Unterricht gemeinsam lernen konnte.