Seiteninhalt

Keppels Zukunftsstifter erfolgreich unterwegs

„Keppels Zukunftsstifter“ sind erfolgreich unterwegs und freuen sich über weiteren Zuwachs!

„Alt hilft Jung und Jung hilft Alt“ – das ist die Idee, die hinter diesem Projekt steht. Wir wollen durch die Zusammenarbeit von jungen und älteren Menschen Gemeinschaft fördern und Zukunft gestalten. Darum lautet der Projekttitel: „Keppels Zukunftsstifter - Generationen im Dialog“.

Im Februar startete das generationenübergreifende Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Gymnasium Stift Keppel und der Stadt Hilchenbach. Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9 und Mitbürgerinnen und Mitbürger können bei den „Zukunftsstiftern“ mitzumachen.

Im Februar wurden folgende Einzelprojekte vorgestellt:

  • Ohne Eltern wohnen - ein Projekt, wo Ältere mit ihren Erfahrungen Jüngere bei der Organisation ihrer ersten eigenen Wohnung unterstützen und wichtiges Hintergrundwissen vermitteln können.

  • Neue Medien - ein Projekt, wo Jüngere ihr Wissen im Umgang mit moderner Technik an Ältere weitergeben können.

  • Ergänzung der Keppelschen Hausaufgabenhilfe - Ältere Schülerinnen und Schüler unterstützen mit Hilfe älterer Erwachsener jüngere Schülerinnen und Schüler bei der Erledigung von Hausaufgaben. Hier ist besonders Zeit, Geduld und Lebenserfahrung gefragt.

  • Mitarbeit von Älteren in der Schülergenossenschaft „Keppels Früchtchen eSG“- Organisation, Fahrdienste und Flaschenmanagement sind einige der zu erledigenden Aufgaben.

An dieser Stelle folgt nun ein kleiner Rück- und Ausblick:

Sehr gut angenommen wird die IT-Beratung für Senioren, weiß Michael Schäfftlein als Projektverantwortlicher zu berichten.Vier geduldige junge Leute unterstützen die Ratsuchenden in Fragen zu moderner Informationstechnologie. Neue Interessentinnen und Interessenten sind willkommen. Der nächste Termin ist am 6. Mai um 15.30 Uhr in Raum 213.

Ein großer Gewinn für alle Beteiligten ist der wöchentliche Besuch einer 85-jährigen Dame zur Unterstützung der Hausaufgabenbetreuung. Sehr günstig wirkt sich ihre Anwesenheit und ihr ruhiger und herzlicher Umgang mit den Kindern aus. Über weitere Unterstützung würden sich die jungen Hausaufgabenhelfer/-innen freuen.  Die Betreuung findet an jedem Schultag nach der 6. Stunde ab 13.00 Uhr in der Bibliothek statt.

Auch für „Keppels Früchtchen“ hat sich ein Unterstützer gefunden. Die Schülergenossenschaft wünscht sich weitere Helferinnen und Helfer, denn es gibt viel zu tun!

Im Bereich „Selbstständig wohnen“ haben schon mehrere „Bürgermeisterseminare“ mit Holger Menzel stattgefunden. Der nächste Termin zum Thema „Steuern“ findet am 7. Mai in der Mittagspause von 13.00 - 13.40 Uhr in Raum 213 statt.

Ein neues Angebot im Rahmen des Projektes „Keppels Zukunftsstifter“ ist noch dazugekommen. Die AG „Tanz und Bewegung für Senioren“ findet erstmals am 8. Mai von 15.30 bis 16.30 Uhr im Spiegelsaal statt. Die Leiterinnen der AG bitten darum, in sportlicher Kleidung zu kommen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden am Haupteingang der Schule abgeholt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Michael Schäfftlein, Beauftragter für die Nachmittagsbetreuung am Stift Keppel (Telefon 02733/2525, E-Mail schaefftlein@stiftkeppel.de) und Gudrun Roth, Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach (Telefon 02733/288-229, E-Mail g.roth@hilchenbach.de).