Seiteninhalt

Gymnasium Stift Keppel

„Keppels Zukunftsstifter“ legen ab 19. April wieder los!

Vor etwas über zwei Jahren entstand die Idee für das neue Projekt „Keppels Zukunftsstifter - Generationen im Dialog“. Entwickelt wurde sie von Michael Schäfftlein, Lehrer und Beauftragter für die Nachmittagsbetreuung am Gymnasium Stift Keppel, und Gudrun Roth, Senioren- und Ehrenamtsbeauftragte der Stadt Hilchenbach.

Alt hilft Jung und Jung hilft Alt - das ist die Idee, die hinter diesem Ehrenamtsprojekt steht!

Auf der Auftaktveranstaltung im Februar 2019 wurden vier Einzelprojekte vorgestellt:

Ohne Eltern wohnen / Neue Medien / Ergänzung der Keppelschen Hausaufgabenhilfe / Mitarbeit von Älteren in der Schülergenossenschaft „Keppels Früchtchen eSG“.

Von Seniorinnen und Senioren wurde besonders der Teilbereich „Neue Medien“ nachgefragt, um von Schülerinnen und Schülern beim Erlernen der neuen Technik unterstützt zu werden.  Aber auch für die Hausaufgabenhilfe und die Unterstützung der eingetragenen Schülergenossenschaft „Keppels Früchtchen eSG“ fanden sich einzelne Unterstützerinnen und Unterstützer im Seniorenalter.

Drei Monate später kam das Einzelprojekt „Bewegungstanz für Senioren“ hinzu. Als der Bereich „Ohne Eltern wohnen“ zunächst ohne Referentin/Referenten blieb, bot der damalige Hilchenbacher Bürgermeister Holger Menzel an, sein Wissen in diesem Zusammenhang an junge Menschen ab Jahrgangsstufe 9 weiterzugeben, ohne selbst im gebräuchlichen Sinne „Senior“ zu sein. So gab es 2019 fünf sogenannte „Bürgermeisterseminare“ in schulischen Mittagspausen, die gut besucht waren und sehr positiv aufgenommen wurden, weil deren Themen (zum Beispiel Mietrecht und Versicherungen) im Schulunterricht allenfalls am Rande behandelt werden. Der aktuelle Bürgermeister von Hilchenbach, Kyrillos Kaioglidis, hat inzwischen zugesagt, die „Tradition“ des Bürgermeisterseminars fortzuführen.

Referentinnen und Referenten sowie Einzelprojektleiterinnen und Einzelprojektleiter waren 2019 Mitglieder der damaligen Jahrgangsstufe 10, die jetzt kurz vor dem Abitur stehen und bald nicht mehr an Stift Keppel sein werden. In Zusammenarbeit mit der SV (Schülervertretung) am Gymnasium Stift Keppel ist seit Anfang 2021 eine „Nachfolgegeneration“ als durchmischtes Team aus Angehörigen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 entstanden, dass in Zukunft immer wieder neue Mitglieder aus nachwachsenden Schülergenerationen finden will.


Zuerst wird das Projekt “Neue Medien“ digital weitergeführt. Voraussetzung dafür ist, dass teilnehmende Seniorinnen und Senioren wenigstens Basiskenntnisse am PC haben und zum Beispiel E-Mails verschicken können. Telefonische Beratungen werden ebenso angeboten. Später, je nach Infektionslage, auch persönliche Beratung vor Ort.

Auf digitalem Wege findet vorerst auch das Projekt „Bewegung für Seniorinnen und Senioren“ statt. Je nach Bedarf und Fähigkeiten wird sich das junge Team aus Achtklässlerinnen und Achtklässlern auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einstellen. Freudig erwartet werden auch tanz- und bewegungsaffine Herren!

„Kochen für junge Leute“ ist ein Projektangebot eines Koches mit 50-jähriger Berufserfahrung. Nach Wünschen von Schülerinnen und Schülern entstehen Kochvideos und es gibt Frage- und Beratungsstunden über Teams, an dessen System alle Stiftsangehörigen angeschlossen sind.

Neue Helferinnen und Helfer bei der Hausaufgabenbetreuung, hauptsächlich für Fünftklässlerinnen und -klässler, werden gesucht für die Zeit, wenn die Betreuung wieder in Präsenz stattfinden kann.

Für die Zeit der Apfelernte im Herbst 2021 wünschen sich Keppels Früchtchen einen Freundeskreis aus weiteren zupackenden Helferinnen und Helfern im Seniorenalter.

Außerdem werden ältere Menschen gesucht, die sich bereit erklären, einen „Zeitzeugen-Pool“ zu bilden, um im Politik- und Geschichtsunterricht von ihren zeitgeschichtlichen Erfahrungen zu berichten.

Für die anstehende partielle Umgestaltung des Schulhofes wünscht sich der Umweltausschuss der Schülervertretung lebenserfahrene Mitdenkerinnen und Mitdenker sowie Mithelferinnen und Mithelfer.

Weitere Einzelprojekte sind denkbar und wünschenswert; Ideen der Seniorinnen und Senioren werden gerne aufgegriffen und im Generationsaustausch weiterentwickelt.

Ab 19. April geht es wieder los!

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten. Diese kann ab sofort bei nachstehenden Personen erfolgen: 

  • Heidi Krist, Projektleiterin und Mitglied des SV-Vorstandes, E-Mail: zukunftsstifter@stiftkeppel.de
  • Susanne Rüsing, Sekretariat Gymnasium Stift Keppel, Telefon 02733 894123
  • Michael Schäfftlein, Projektbegleiter und SV-Lehrer, Telefon 02733 2525  
  • Gudrun Roth, Senioren- und Ehrenamtsbeauftragte der Stadt Hilchenbach, Telefon 02733 288-229, E-Mail: g.roth@hilchenbach.de