Seiteninhalt

„Tag der offenen Gärten“ in Hilchenbach!

Gartenbesitzerinnen und -besitzer öffnen ihre Pforten

Die Sommermonate sind für viele Gartenfreunde die schönste Zeit des Jahres. Viele Pflanzen stehen in voller Blüte und die Gärten leuchten in den schönsten Farben. Doch oft sind viele Gärten versteckt oder man erhascht nur kurz einen Blick über den Gartenzaun.

2018 findet kein Tag der offenen Gärten statt, da die Stadt Hilchenbach nicht genügend Teilnehmende gefunden hat. Für 2019 ist ein erneuter Versuch geplant.

Um die sommerliche Blütenpracht für alle Gartenliebhaber zugänglich zu machen, hat die Stadt Hilchenbach einen Hilchenbacher „Tag der offenen Gärten“ ins Leben gerufen, der seit 2013 in unregelmäßigen Abständen statt findet. Viele stolze Hobbygärtner öffnen dann für einen Sonntagnachmittag ihre Gartenpforten für interessierte Besucher. Egal ob schöne Bauern-, Zier- oder Nutzgärten, in fast allen Hilchenbacher Stadtteilen finden sich Gartenliebhaber gefunden, die ihren Garten gerne den Besuchern vorstellen möchten. Dabei geht es nicht um die schönste Anlage oder das am penibelste gejätete Unkraut, sondern um den gegenseitigen Austausch unter Pflanzen- und Gartenfreunden.

Alle beteiligten Gärten bekommen ein einheitliches Erkennungszeichen, das gut sichtbar am Garteneingang angebracht wird. Sollte der eine oder andere Nachbar spontan Lust haben, seinen Garten ebenfalls zu öffnen, ist dies natürlich gerne möglich. An diesem Tag steht das Gartenerlebnis und das gemeinsame Erfreuen an der Pflanzenvielfalt im Mittelpunkt.

Bei Anreise mit dem PKW, nutzen Sie bitte die ausgewiesenen Parkplätze bzw. parken Sie einseitig an den Straßenrändern. Ein kleiner Tipp: Tun Sie doch etwas für die Natur und kommen Sie mit dem Fahrrad.

Alle Informationen sind auch kompakt in einem Faltblatt zusammengestellt, welches unter anderem im Rathaus erhältlich ist.

Weitere Informationen: