Seiteninhalt

Gedenken am Volkstrauertag

Einladung zu den VDK-Veranstaltungen und dem Gang zum jüdischen Friedhof am 18. November 2018

Jährliche Gedenkstunden zum Volkstrauertag

Die VdK-Ortsverbände, die Stadt Hilchenbach und weitere Mitwirkende laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich am Sonntag, dem 18. November, zu den Veranstaltungen zum Volkstrauertag ein, um gemeinsam den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken.

Der VdK-Ortsverband Müsen-Dahlbruch gestaltet die Gedenkstunde zum Volkstrauertag um 11.15 Uhr am Ehrenmal in Müsen. Umrahmt wird die Veranstaltung durch Musikbeiträge des Musikvereins Müsen sowie einem Auftritt der Schülerinnen und Schülern der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach. Der 1. stellvertretende Bürgermeister Klaus Stötzel wird zu den Gästen sprechen. Anschließend wird Pfarrer Andreas Weiß von der Evangelischen Kirchengemeinde Müsen Gedanken zum Volkstrauertag vortragen.

Der VdK Hilchenbach lädt zu einer Gedenkstunde im Anschluss an den normalen Gottesdienst für 11.30 Uhr in der evangelischen Kirche ein. Hier wird Bürgermeister Holger Menzel zu den Gästen sprechen. Die kurze Andacht übernimmt Pfarrer Herbert Scheckel von der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hilchenbach. Die Gedenkstunde wird mitgestaltet vom Stadtorchester Hilchenbach und dem Männerchor St. Augustinus Dahlbruch.

Auch in diesem Jahr wird am Volkstrauertag den ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern gedacht. Im Anschluss an die Gedenkfeier in der Evangelischen Kirche in Hilchenbach findet die Gedenkzeit auf dem jüdischen Friedhof statt. Dieser befindet sich am Ende der Rothenberger Straße gegenüber der Firma Westfalia.

Zur Erinnerung werden die Vertreterinnen und Vertreter des VdK-Sozialverbandes sowie der Stadt Hilchenbach an den Gedenkstätten jeweils Kränze niederlegen.

Die Veranstalter wünschen sich viele Menschen, die sich an diesem Gedenken beteiligen.