Seiteninhalt

Kinoreihe "ohne Altersbeschränkung"

Dahlbrucher Seniorenkino „ohneALTERsbeschränkung“ startet mit dem Film "Der Vorname" am 9. März, 17.00 Uhr in die neue Saison!

„Eine hitzige Sittenkomödie mit geschliffenen Dialogen und boshafter Polemik, zwischen hochtönender Moral und kleingeistiger Gehässigkeit. Schöner wurde in deutschen Komödien selten gestritten!“

Das Kino „ohne Altersbeschränkung 2020“ startet in die neue Saison

Sie ist längst etabliert, die Filmreihe „ohne ALTERSbeschränkung“, die das Viktoria Filmtheater Dahlbruch zusammen mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der Regiestelle Leben im Alter der Universitätsstadt Siegen durchführt.

Den sensationellen Besucherrekord des vergangenen Jahres mit 2484 Besuchern gilt es in diesem Jahr zu knacken. So haben sich die Verantwortlichen der Kino-Reihe „ohne ALTERsbeschränkung“, Jochen Manderbach vom Viktoria-Kino Dahlbruch, die Seniorenbeauftragten Gudrun Roth, Eva Vitt und Lars Dörr der Städte Hilchenbach, Netphen und Siegen, erneut größte Mühe gegeben, ein abwechslungsreiches, amüsantes und anregendes Kinoprogramm zusammenzustellen.

Von März bis November stehen neun erlesene Filme auf dem Programm.

Die Freunde der Filmreihe erwartet beim ersten Film „Der Vorname“ am 9. März, um 17 Uhr „Eine hitzige Sittenkomödie mit geschliffenen Dialogen und boshafter Polemik, zwischen hochtönender Moral und kleingeistiger Gehässigkeit. Schöner wurde in deutschen Komödien selten gestritten!“

"Der Vorname" (D 2018, 91 Minuten, ab 6)

Es hätte so ein schönes Abendessen werden können, zu dem der Literaturwissenschaftler Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) eingeladen haben. Doch als ihr Bruder Thomas (Florian David Fritz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René (Justus von Dohnanyi) das Essen im Hals stecken.


Einlass ist an den Veranstaltungstagen jeweils um 16 Uhr, Filmbeginn ist um 17 Uhr. Vor jeder Vorstellung gibt es Kaffee, Kuchen, frische Waffeln und Herzhaftes zu gemäßigten Preisen.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6 Euro für das Parkett und 7 Euro für einen Platz auf dem Balkon.

Und so sieht das weitere Programm für 2020 aus:

  • 6. April, „Astrid“
  • 11. Mai, Fisherman’s Friends
  • 8. Juni, „Die schönste Zeit unseres Lebens“
  • 6. Juli, „Der Fall Collini
  • 10. August, „Ich war noch niemals in New York“
  • 14. September, „Lara“
  • 12. Oktober, „Enkel für Anfänger“
  • 9. November, „Edie – Für Träume ist es nie zu spät“

Informationen zum Filminhalt finden Sie jeweils aktuell zur Veranstaltung im Internet-Auftritt des Viktoria-Kinos www.viktoria-kino.de .

Bei fehlender Mobilität können spezielle Fahrdienste für die An- und Abreise zum Kino genutzt werden:

  • Wer mit dem BürgerBus Hilchenbach zu regulären Bürgerbuspreisen mitfahren möchte, sollte sich bis spätestens eine Woche vor dem Filmtermin unter der Bus-Handy-Nummer: 0151/55 25 22 53 oder bei Gudrun Roth, Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach, Tel. 02733/288-229 anmelden.
  • Auch in Netphen kann der Fahrservice bei frühzeitiger Anmeldung, spätestens bis donnerstags vor dem Filmtermin, bei Eva Vitt, Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen, unter Tel. 02738/603-145 gebucht werden. 4 Euro kosten Hin- und Rückfahrt.
  • Senioren aus Siegen haben ebenfalls die Möglichkeit, bei Anmeldung bis spätestens einer Woche vor Filmtermin, für 2 Euro mit Kino-Taxi-Service (Anzahl der Plätze begrenzt) anzureisen, Tel. 0271/404-2200.

Bei jedem Film gilt:

  • Einlass: 16.00 Uhr
  • Filmbeginn: 17.00 Uhr
  • Eintritt: Parkett 6,00 Euro - Balkon 7,00 Euro
  • Kaffee, Kuchen und Waffeln sowie Herzhaftes kosten extra.

Druckfrische Flyer, die einen Überblick über die Termine mit den neun Filmen geben sind im Viktoria Filmtheater sowie in den Senioren-Service-Stellen und der Regiestelle Leben im Alter erhältlich.

Weitere Informationen: