Seiteninhalt

Hilchenbacher Mondscheinmarkt

Dritter Hilchenbacher Mondscheinmarkt und Markt der schönen Dinge

Hilchenbach erscheint seit 2012 alle zwei Jahre „in einem ganz anderen Licht“, wenn der Mondscheinmarkt Gäste aus nah und fern in die Stadt am Rothaarsteig lockt.

Am Abend des 15. Oktobers werden der historische Marktplatz und die angrenzenden Häuserfassaden in buntes Licht getaucht. Bereits zum dritten Mal verwandelt sich die Hilchenbacher Stadtmitte mit farbigen Strahlern, Leuchtskulpturen und Feuertonnen in eine stilvolle Kulisse für einen herbstlich-kulinarischen Markt im Mondschein. Zwischen 17 und 23 Uhr bieten verschiedenste Händler ihre Ware an und locken mit Kunsthandwerk, herbstlicher Dekoration und kulinarischen Köstlichkeiten. Neben Schmuck, Stoffen, Holzkunst, Edelsteinen und vielem mehr werden Delikatessen wie Käse, Wurst, Wein, Kräuter und Oliven angeboten. Natürlich werden auch gastronomische Stände nicht fehlen und mit Würstchen und Co. für das leibliche Wohl sorgen. Hier sind auch Hilchenbacher Vereine wieder mit von der Partie, zum Beispiel der Förderverein der Florenburg-Grundschule, eine 10. Klasse der Carl-Kraemer-Realschule und die AWO-Kindertagesstätte Vormwald mit Waffeln, Kaffee, Kuchen und heißem Apfelsaft.

Abgerundet wird das außergewöhnliche Erscheinungsbild dieses Festes durch eine Feuershow der Feuertänzerin saguna, die um 19 Uhr und um 21 Uhr auftritt, sowie nächtliches Ballonglühen. Die Mitglieder des Ballon-Sport-Clubs Hilchenbach e. V. lassen ihren Heißluftballon ab 19.30 Uhr vor der Evangelischen Kirche aufsteigen, während das Feuer des Gasbrenners ihn in ein warmes Licht taucht (nur bei gutem Wetter möglich).

Die frech-fröhliche Hexe Furiana wird unterdessen den ganzen Abend zwischen den Ständen umherhuschen und mit ihren Riesen-Seifenblasen für Begeisterung sorgen.

Doch nicht nur das: Der bekannte Nachtwächter Johann nimmt die Besucher mit auf zwei abendliche Führungen rund um den Hilchenbacher Marktplatz. „Lassen Sie sich die gruseligen Anekdoten und Erzählungen um die Geschichte der Stadt und ihrer Nachtwächter nicht entgehen“, macht Organisatorin Kerstin Broh vom Aktionsring Hilchenbach neugierig. Die beiden kostenlosen Führungen mit Michael Thon starten um 20 Uhr und um 21 Uhr vor der Wilhelmsburg.

Auch für die Kleinen wird kurz vor Halloween etwas zum Mitmachen und Mitnehmen angeboten: Von 17 bis 20 Uhr stehen im Rathausfoyer Kürbisse bereit, die die Kinder unter erfahrener Anleitung aushöhlen und in ein schön-schauriges Kürbisgesicht verwandeln können. Mit Kerzen ausgestattet werden die Kürbisgesichter dann auf dem Marktplatz ausgestellt. Damit sie den Kindern auch zuhause noch Freude bereiten, können sie am darauffolgenden Montag im Rathaus wieder abgeholt werden. Um Anmeldung bei der Touristik-Information unter der Telefonnummer 02733 288-136 wird gebeten.

Für die jungen und junggebliebenen Besucher gibt es zudem ein ganz besonderes literarisches Angebot: Geschichtenerzählerin Gwendith erzählt zweimal, um 19 Uhr und um 20 Uhr, in der Buchhandlung „Bücher buy Eva“ Märchen für Kinder und Erwachsene. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Natürlich ist auch die Wilhelmsburg geöffnet. Dort erwarten die Besucher in heimeliger Atmosphäre viele weitere Händler mit sensiblen Handarbeiten und filigranem Kunsthandwerk sowie die Ausstellung „Jüdische Soldaten des Ersten Weltkrieges aus der Synagogengemeinde Siegen“ im Stadtmuseum. Zudem wird aktuelle Heimatliteratur zum Kauf angeboten.

Markt der schönen Dinge am Sonntag

Am Sonntag, 16. Oktober 2016, von 11 bis 17 Uhr, wird die Veranstaltung unter dem Namen „Markt der schönen Dinge“ als Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktplatz sowie in der Wilhelmsburg weitergeführt. Alle Stände und kulinarischen Genüsse sind auch bei Tageslicht sehr zu empfehlen.

Und auch die kleinen Gäste werden nicht zu kurz kommen: Mädchen und Jungen können sich beim Kinderschminken mit gruseligen Halloweengesichtern oder zarten Elfenflügeln bemalen lassen. Ab 13 Uhr treibt wieder die Hexe Furiana ihr Unwesen auf dem Marktplatz. Mit ihren Riesen-Seifenblasen sorgt sie für staunende Kinderaugen.

Und auch auf der Gerichtswiese an der Wilhelmsburg ist Einiges los. Von 13 bis 16 Uhr bieten die Vormwalder Zwergenreiter geführtes Pony-Reiten an und das Hilchenbacher Puppenspieler-Ehepaar Wolfgang und Melusine Herrig lädt um 14 Uhr und um 15:30 Uhr alle Kinder zu einer lustigen Kasperletheatervorstellung ein. Das gesamte Angebot ist natürlich kostenfrei.

Geschäfte sind verkaufsoffen

Nicht zu vergessen: Einige der örtlichen Geschäfte haben am Samstag, 15. Oktober, von 18.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und laden auch am verkaufsoffenen Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr zum gemütlichen Einkaufsbummel in der Stadt am Rothaarsteig ein.

Der Aktionsring und die Stadt Hilchenbach freuen sich auf viele Besucher dieser außergewöhnlichen Veranstaltung.