Seiteninhalt

Helchebacher Chresdachsmärtche 2016

Aktionsring Hilchenbach e.V. und Stadt Hilchenbach laden ein:

33. Helchebacher Chresdachsmärtche

am Samstag, dem 10. Dezember, ab 14.00 Uhr,

und am Sonntag, dem 11. Dezember, ab 11.00 Uhr

Der traditionelle Weihnachtsmarkt lockt alle Jahre wieder am 3. Adventswochenende Jung und Alt nach Hilchenbach. Am 10. und 11. Dezember füllt sich der historische Marktplatz und hat einiges an weihnachtlichem Flair zu bieten: Besinnlich und urgemütlich – so lässt sich der Hilchenbacher Weihnachtsmarkt wohl am besten beschreiben. Die wunderschöne Stimmung entsteht durch die urigen Fachwerkhütten, die eine Vielzahl vorweihnachtlicher Geschenkideen bereithalten. Umrahmt werden sie von weihnachtlich geschmückten Essens- und Getränkeständen, dem nostalgischen Kinderkarussell und einer kleinen festlich dekorierten Musikbühne. Die leuchtenden Weihnachtssterne an den Laternen, Feuerfässer und -schalen sowie beleuchtete Bäume schaffen zudem eine gemütliche und weihnachtliche Atmosphäre.

Vielseitiges Angebot der Händler

Das Angebot der Händler ist der Jahreszeit entsprechend angepasst und bietet für jeden Geschmack etwas: So finden sich weihnachtliche Artikel wie beleuchtete Sterne, Lichterketten, Kerzen und Teelichthalter, aber auch Kunsthandwerkliches wie Schwibbögen, Filzarbeiten, selbstgestrickte Kuschelsocken, handgemachter Schmuck, Geschenkartikel, Holzwaren, selbstgenähte Taschen, Kuscheltiere und Accessoires wie zum Beispiel Schmuck. Ergänzt wird das Angebot durch Forellen, Käse, Wein, Honig, Liköre, Feinkost, Tee und Gewürze. „Bei so viel Abwechslung findet sich bestimmt noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben“, ist sich Organisatorin Kerstin Broh von der Stadt Hilchenbach sicher. Auch der gern verschenke Hilchenbacher Fotokalender und die beliebten Hilchenbach-Artikel werden zu erwerben sein.

Doch nicht nur die Kaufwilligen, sondern auch die Leckermäulchen kommen auf ihre Kosten: Auf dem ganzen Marktplatz duftet es nach Glühwein, Feuerzangenbowle, Kinderpunsch, Baumstriezel, frisch gebrannten Mandeln, Kartoffelspiralen und Würstchen.

Vereine präsentieren ihre Angebote

Abgerundet wird das Helchebacher Chresdachsmärtche traditionell durch Angebote und Stände von Hilchenbacher Vereinen und Schulen. Dazu gehören zum Beispiel die beliebte Tombola des Tierschutzvereins für Hilchenbach und Umgebung und der Stand der Carl-Kraemer-Realschule. Dieser bietet Weihnachtskarten, selbstgebackene Plätzchen und andere Leckereien an. Der Förderverein der Florenburg-Grundschule verkauft knusprig-heiße Mutzen mit Zimt und der VGF Ferndorftal ist mit frisch geräucherten Forellen vertreten. Auch etliche Sportvereine sind in diesem Jahr dabei: beim TV Allenbach gibt es selbstgemachten Christstollen und Punsch, beim FC Hilchenbach heißen Hugo, heiße Schokolade, Kaltgetränke und Wildbratwurst und die Red Sox Allenbach bieten Kartoffelwaffeln, Lumumba und Bratapfel-Cocktail an.

Besondere Premiere: Lebendiges Krippenspiel

Erstmalig in diesem Jahr erwartet die Besucher des Chresdachsmärtche ein ganz besonderes Highlight, das für die gesamte Region einzigartig ist: ein historisches Krippenspiel aus dem Mittelalter. Dieses Krippenspiel findet unter der Schirmherrschaft der Patricia Gräfin Beissel GmbH statt und wird auf der Burg Satzvey bereits seit mehr als 15 Jahren zur Adventszeit erfolgreich aufgeführt. Zur Staufferzeit im Mittelalter war es üblich, dass die Weihnachtsgeschichte in lebenden Szenen von der Dorfbevölkerung aufgeführt wurde, da viele Menschen seinerzeit weder Lesen noch Schreiben konnten. Ein solches Krippenspiel findet nun seinen Weg nach Hilchenbach.

Die Gerichtswiese an der Wilhelmsburg wird zum liebevoll gestalteten Schauplatz der Weihnachtsgeschichte, belebt mit einer Vielzahl von Akteuren in historischen Kostümen. In kleinen geführten Gruppen können die Besucher des Chresdachsmärtche hautnah dabei sein, wenn die Heiligen Drei Könige den Christstern entdecken, der Engel zu den Hirten auf dem Felde spricht und wie Maria und Josef an der Herberge vertrieben werden, um schließlich im Stall von Bethlehem Obdach zu finden.

Die Szenen werden, ganz nach historischem Vorbild, in Latein und Mittelhochdeutsch gespielt. Der sogenannte Proclamator übersetzt und führt Groß und Klein durch die mittelalterliche Szenerie. Die Führungen finden während der Öffnungszeiten des Marktes etwa halbstündlich statt. Der Eintritt ist frei, am Ausgang können die Besucher für die Aktion Lichtblicke spenden. Eine außergewöhnliche schöne Einstimmung auf Weihnachten für die ganze Familie!

Nikolaus und Puppenbühne für glänzende Kinderaugen

Auch der Nikolaus ist wieder an beiden Tagen persönlich zu Gast. Er kommt mit einer echten Kutsche vorgefahren und hat für jedes Kind eine kleine Leckerei in seinem Beutel. Mit seinem Erscheinen und den guten Gaben bringt er sicherlich wieder viele Kinderaugen zum Leuchten.

Am Sonntag sind die kostenlosen Darbietungen der Dino Pino-Puppenbühne im Foyer der Stadtsparkasse ein beliebter Anziehungspunkt für die Kleinen und ihre großen Begleiter. Zu sehen und hören ist in diesem Jahr die Weihnachtsgeschichte. Dem Charme der handgefertigten Puppen und liebevollen Bühnenbildern wird sich niemand entziehen können.

Weihnachtsstimmung auf der Musikbühne

Zahlreiche Darbietungen auf der Musikbühne werden den Weihnachtsmarkt immer wieder bereichern und für viel Abwechslung sorgen. Am Samstag um 14.30 Uhr wird Bürgermeister Holger Menzel den Markt eröffnen. Anschließend wird die Bläserklasse der Carl-Kraemer-Realschule die Besucher mit ihrem Auftritt erfreuen. Im Anschluss stehen der Jugendchor des TuS Dahlbruch und CHORious Liederkranz 1866 Hilchenbach auf der Bühne. Am Abend werden dann die Musiker der Band Gumboots die Besucher mit handgemachter Musik zum Mitsingen und Mittanzen begeistern. Hier ist richtige Weihnachtsparty-Stimmung angesagt.

Am Sonntag geht es um 12.30 Uhr weiter mit weihnachtlichen Klängen der Gitarren- und Keyboardschule Frevel. Für beschauliche Liedvorträge sorgt der Kinderchor des TuS Dahlbruch bevor es mit Ticket to happiness und ihren handgemachten Acoustic-Folk Songs weitergeht Im Anschluss daran heißt es Bühne frei für The Voice of Rock. Carsten Breuer, Singer/Songwriter und musikalischer Troubadour aus Leidenschaft, wird seinem Publikum mit viel Herz und Hingabe Balladen und Rocksongs aus 40 Jahren Musikgeschichte auf ausdrucksstarke Art und Weise präsentieren. Den traditionellen Abschluss übernimmt der Posaunenchor des CVJM Hilchenbach, der nach einem Schlusswort von Pfarrer Rüdiger Schnurr auch zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen einlädt.

Bücherflohmarkt und Krippenausstellung in der Wilhelmsburg

Neben dem bunten Treiben auf dem Marktplatz hat auch die Wilhelmsburg ihre Pforten für Besucher geöffnet und zwar zu den regulären Markzeiten Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Das beliebte Café des Fördervereins Wilhelmsburg, die Krippenausstellung, der Bücherflohmarkt der Stadtbücherei und der Hilchenbacher Geschichtsverein e.V. mit dem Verkauf von Heimatliteratur freuen sich auf zahlreiche Besucher. Auch besonders sensible Produkte wie Geschenkkarten, Papierarbeiten, Selbstgestricktes und -genähtes sowie Schmuck und Spirituosen werden hier präsentiert.

Natürlich wird die Wilhelmsburg wieder optisch mit Lichtakzenten erstrahlen. Auch der Weg dorthin wird durch Lichter und Feuertonnen beleuchtet sowie durch weitere Marktstände flankiert. Vor der Wilhelmsburg können die kleinen und großen Besucher dem Kunstschmied Johannes Neus über die Schultern schauen, einen Bratapfel-Cocktail und eine Kartoffelwaffel genießen, während von der Musikbühne weihnachtliche Klänge herüber ziehen.

Verkaufsoffener Sonntag

Und für alle kurzentschlossenen Weihnachtseinkäufer: Nutzen Sie am Sonntag die Sonderöffnungszeiten einiger Hilchenbacher Einzelhändler zum Geschenke-Bummel: die Geschäfte sind in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit viel Liebe zum Detail haben der Aktionsring und die Stadt Hilchenbach den Weihnachtsmarkt vorbereitet. Alle Hilchenbacher und Gäste aus nah und fern sind herzlich eingeladen, sich selbst davon zu überzeugen. Der Weihnachtsmarkt ist Samstag von 14 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

"Kommen, stöbern, staunen, schmecken und genießen Sie die Vielfalt des Helchebacher Chresdachsmärtche", lädt Kerstin Broh in die Stadtmitte ein.

Die Höhepunkte des Programms in der Übersicht:

Samstag, 10. Dezember, 14 bis 22 Uhr

  • 14.30 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister Holger Menzel
    anschließend die Bläserklasse der Carl-Kraemer-Realschule
  • 15:30 Uhr: Der Nikolaus fährt mit der Kutsche ein
  • 16:00 Uhr: Jugendchor des TuS Dahlbruch
  • 17:30 Uhr: CHORious
  • 18.30 Uhr: Gumboots light unplugged

Sonntag, 11. Dezember, 11 bis 19 Uhr

  • 12:30 Uhr: Gitarren- und Keyboardschule Frevel 
  • 13:00 Uhr: Die Weihnachtsgeschichte
    Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)
  • 13:30 Uhr: Kinderchor des TuS Dahlbruch
  • 14:00 Uhr: Der Weihnachtsmann fährt mit der Kutsche ein
  • 15:00 Uhr: Ticket to happiness, Acoustic Folk
  • 15:30 Uhr: Die Weihnachtsgeschichte
    Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)
  • 16:30 Uhr: The Voice of Rock unplugged
  • 17:00 Uhr: Die Weihnachtsgeschichte
    Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)
  • 18:00 Uhr: Posaunenchor des CVJM Hilchenbach

dazwischen: Schlusswort von Pfarrer Rüdiger Schnurr (Ev. Kirchengemeinde Hilchenbach) mit gemeinsamem Weihnachtsliedersingen

Halbstündlich: Führungen durch das historische Krippenspiel (Treffpunkt: Eingang vor der Wilhelmsburg)