Seiteninhalt

»Helchebacher Chresdachsmärtche« ist abgesagt!

Die bittere Entscheidung ist gefallen: Der beliebte Hilchenbacher Weihnachtsmarkt wird auch im Jahr 2021 nicht stattfinden.

Das für den 10. bis 12. Dezember geplante „Helchebacher Chresdachsmärtche“ fällt damit als weitere weihnachtliche Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer.

Organisatorin Kerstin Broh vom Stadtmarketing zeigte sich nach dem gelungenen Mondscheinmarkt bei der Planung zunächst noch optimistisch: „Wir haben alles versucht, der neuen Situation, vor allem mit der nun geltenden 2G-Regel, gerecht zu werden. Doch aus den Reihen der Händlergemeinschaft und aus dem Rathaus kamen große Bedenken.“

Insbesondere die Hilchenbacher Vereine, die einen Großteil des Marktes mittragen, äußerten ihre Besorgnis und sagten ihre Teilnahme ab. Mit Blick auf die immer höher steigenden Zahlen der Corona-Infektionen könne man den Weihnachtsmarkt nicht mehr guten Gewissens durchführen, wie Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis in der Sitzung des Infrastrukturausschusses am Mittwochabend bekannt gab. Für ihn stehe das Wohlergehen seiner Bürger und Gäste an erster Stelle und es tue ihm „mehr als leid“, dass der Weihnachtsmarkt noch einmal pausieren muss.

Einen „Wehrmutstropfen“ hat die Stadtverwaltung jedoch bereits geplant: Der bereits im letzten Jahr erfolgreich durchgeführte Adventskalender am Rathaus wird wieder stattfinden.

Dabei wird vom 1. bis 24. Dezember jeden Nachmittag ein weihnachtlich beleuchtetes Fenster „aufgedeckt“ und der Marktplatz so stimmungsvoll erleuchtet.