Seiteninhalt

Heimatpflege und Kultur

Informatives Treffen der Ortsheimatpfleger, Heimatvereine und Museen

Einmal jährlich treffen sich auf Einladung der Stadt Hilchenbach die Ortsheimatpfleger sowie Vertreterinnen und Vertreter der mit der Heimatpflege befassten Vereine und der Museen, um sich auszutauschen. Diesmal war die Dorfgemeinschaft Müsen e. V. Gastgeber dieses Treffens im Bürgerhaus.

Und die Veranstaltung war eine ganz besondere, weil die letzte unter der Leitung des zuständigen städtischen Mitarbeiters Reinhard Gämlich, der am 31. Juli 2018 aus dem Dienst ausscheidet. Entsprechend informierte Reinhard Gämlich die insgesamt 22 Teilnehmenden zunächst über diejenigen Beschäftigten, die seine Aufgaben übernehmen sollen. So wird Darius Schürmann die Nachfolge im Stadtarchiv Hilchenbach antreten. Die Unterstützung der Dörfer im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erfolgt durch Alina von Germeten und den Fachbereichsleiter Bürgerdienste Hans-Jürgen Klein.

Die Betreuung der Museen und Unterstützung der Heimatpflege übernehmen Jutta Behren-Sarkodieh und Dörthe Müller, die sich kurz persönlich vorstellten. Die beiden Kolleginnen sind bereits für die Kulturarbeit allgemein in Hilchenbach verantwortlich und folgerichtig sollen auch die Museen und die Heimatpflege als wichtige kulturelle Bestandteile des öffentlichen Lebens in Hilchenbach nun unter der Dachmarke „Kultur“ aufgenommen werden.

Regelmäßiger Gast der Treffen ist der Kreisheimatpfleger und Heimatgebietsleiter Siegen-Wittgenstein. Dieter Tröps nutzte die Gelegenheit, über Angebote und Veranstaltungen des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e. V. zu informieren. Außerdem ging er auf herausragende Ereignisse in Hilchenbach im Jahr 2017 ein. Dazu gehörte in erster Linie der mit „Gold“ ausgezeichnete Sieg von Müsen im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Außerdem dankte Dieter Tröps allen aktiven Akteuren für die große Beteiligung aus Hilchenbach an der sehr erfolgreichen Veranstaltung „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein“, die rund um die Ginsburg am 3. und 4. Juni 2017 für sehr großes Besucherinteresse gesorgt hatte.

Anlässlich dieser Jubiläumsveranstaltung, einem historischen Markt, hatten sich unter anderem und erstmals fünf für die Stadt- und Dorfentwicklung engagierte Vereine zusammen getan, um ihren Einsatz für die Heimatpflege in Hilchenbach in einem Gemeinschaftszelt zu präsentieren. Mit dabei waren die Heimatvereine Helberhausen-Oberndorf, Lützel und Grund, gemeinsam mit der Dorfjugend, sowie die Dorfgemeinschaft Müsen und der Bürgerverein Hilchenbach.

Für ihr Engagement hatten diese vom Veranstalter, dem Heimatbund Siegen-Wittgenstein, als Aufwandsentschädigung einen Betrag in Höhe von 200 Euro erhalten. Schnell waren sich die 5 Vereine einig, diesen Betrag nicht aufzuteilen, sondern für einen sozialen Zweck vor Ort zu spenden.

Die einzelnen Ortsheimatpfleger sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Museen berichteten anschließend über ihre Aktivitäten im Jahr 2017 und gaben auch einen Ausblick auf Veranstaltungen in ihren Dörfern im Jahr 2018.