Seiteninhalt

Freiwillige Feuerwehr Hilchenbach

Informieren, Diskutieren und Mitreden
Bürgerversammlung am 15. September zum "Brandschutzbedarfsplan" in Oechelhausen

Hochwasser, Waldbrände oder auch Stromausfall: in der letzten Zeit häufen sich örtlich und weltweit Schadenslagen, in denen die Feuerwehr gefragt ist. Auch in Hilchenbach und seinen Stadtteilen wollen sich die Kameradinnen und Kameraden bestmöglich für den „Ernstfall“ wappnen.

Um für die Einsätze gut aufgestellt zu sein und Schäden bestmöglich zu vermeiden, ist es wichtig, dass Feuerwehr und Anwohnende im Gespräch bleiben. Diese Idee steckt hinter den Bürgerversammlungen, die die Stadt Hilchenbach jetzt gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Hilchenbach startet.

Ausgearbeitet worden ist die Veranstaltung in einer Arbeitsgruppe der beiden Beteiligten zum Thema „Brandschutzbedarfsplan“. Dieser wird auch ein zentrales Thema der Veranstaltungen sein. Los geht es am Donnerstag, 15. September, um 18:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Oechelhausen, Dreisbachstraße 57.

Das Angebot richtet sich vor allem an die Anwohnenden von Oechelhausen und Ruckersfeld. Sie können dort auch mit der örtlichen Löschgruppe und der Feuerwehrleitung ins Gespräch kommen sowie Fragen und Anregungen zum Brand- und Katastrophenschutz in ihren Stadtteilen anbringen.

Außerdem erhalten die Teilnehmenden Informationen zu den Aufgaben der Löschgruppe und zur Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr. Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis hat die Bevölkerung der beiden Stadtteile persönlich eingeladen und wird am 15. September dabei sein, denn: „Mir ist sehr wichtig, dass wir vorbereitet sind und gemeinsam mit unserer sehr engagierten Feuerwehr das Richtige tun, wenn es brennt oder andere Notlagen eintreten. Nutzen Sie daher unbedingt die Chance, sich zu informieren“.

Insgesamt sind solche Bürgerversammlungen in allen Stadtteilen geplant.

15.09.2022