Seiteninhalt

Verleihung des Tierschutzpreises

Anerkennung von außergewöhnlichen Beiträgen zum Tierschutz

Von 1998 bis zum Jahr 2004 hat die Carl-Kraemer-Stiftung jährlich einen mit 1.000 Euro dotierten Tierschutzpreis vergeben. Für die nach längerer Pause nochmals beschlossene Verleihung im Jahr 2009 ist eine Anhebung auf 3.000 Euro erfolgt. Mittlerweile erfolgt die Vergabe nicht mehr jährlich, sondern dann, wenn die Stiftung einen Preiträger für würdig erachtet, wie zuletzt im Jahre 2013.

Die Preisträger wurden und werden vom Kuratorium der Carl-Kraemer-Stiftung ausgewählt. Voraussetzung für eine Preiswürdigkeit sind außergewöhnliche Tätigkeiten für den Tierschutz.
 
Neben diesem Geldpreis verleiht die Stadt Hilchenbach seit 2003 den Carl-Kraemer-Preis.

Diese hat für den Preis, eine bronzene Skulptur des Hilchenbacher Künstlers Rolf Stein (Foto), ein Vorschlagsrecht. 

Das Kunstwerk ist bewusst angelehnt an das Stadtwappen. Der Wolf lehnt sich Schutz suchend an die Stadtmauer.

Die Verleihung dieses symbolischen Preises wird unterstützt von der Stadtsparkasse Hilchenbach.