Seiteninhalt

Familienfreundlichkeit - Wir tun etwas dafür!

Großer Erfolg des Hilchenbacher Familientag am 7. Mai 2017 unter dem Motto „Kleine Helden – große Helden“

Der 6. Hilchenbacher Familientag erwies sich 2017 als Publikumsmagnet. Deutlich über eintausend Besucher nutzten die vielfältigen und zahlreichen Angebote rund um den Bernhard-Weiss-Platz in Dahlbruch. Die Besucher ließen sich auch durch ein paar Regentropfen nicht davon abhalten, einen außergewöhnlichen Tag unter dem Motto „Kleine Helden – große Helden“ in der Dahlbrucher Ortsmitte zu erleben und zu genießen.

Seit ihrer Premiere 2010 ist die Veranstaltung gerne dort zu Gast, wo die Stadt Hilchenbach das Kultur-, Sport- und Freizeitzentrum im Rahmen des Projektes „Kultureller Marktplatz“ in den nächsten Jahren zu einem attraktiven Ort der Begegnung ausbauen möchte.

Die Angebote für die ganze Familie waren auf dem Platz und im gesamten Gebäude zu finden. Neben dem Bühnenprogramm konnten für die Besucher also auch die Turnhalle, das Gebrüder-Busch-Theater und das Jugendcafé „NoLimits“ zu interessanten Anlaufstellen.

Der Familientag erwies sich so als beste Werbung für eine lebendige Dahlbrucher Ortsmitte und die dort vorhandenen Einrichtungen. Und die Veranstaltung bot reichlich Gelegenheiten für Begegnungen in vielfältiger Art und Weise. Jung und älter begegneten sich, Betreiber von Ständen und Besucher begegneten sich und Akteure auf den Bühnen und das Publikum begegneten sich.

Besonderheit an dem Familientag ist, dass nur nicht kommerzielle Angebote vertreten sind. Im Mittelpunkt standen daher weitgehend kostenfreies Mitmachen und Genießen.

Das Organisationsteam mit Heike Kühn vom Familienbüro der Stadt Hilchenbach sowie den Praktikantinnen Sophie Klimach und Jagoda Piesik hatte in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Familie, Bildung und Integration“ sowie zahlreichen Vereinen, Verbänden, Kindertagesstätten und Schulen ein attraktives Programm für Groß und Klein zusammengestellt, welches sich auch dank der Rekordzahl an Teilnehmenden sehen lassen konnte.

Folgende Gruppen und Akteure sorgten für das abwechslungsreiche Angebot: Familienbüro, Schulsozialarbeit und Stadtbücherei der Stadt Hilchenbach, das Gymnasium Stift Keppel, die b scholl Allenbach, der Bürgerverein Hilchenbach, Invema e. V., KlimaWelten Hilchenbach, CDU Hilchenbach, AWO Familienzentrum Hilchenbach, Ev. Kindertagesstätten Dahlbruch und Müsen sowie „Die Arche“ aus Allenbach, die Villa Klitzklein, das Familienzentrum „Kuckucksnest“, das Stadtorchester Hilchenbach, das Café International, der Bauwagen „Einzelstück“, Adventure Time, der Flugsportverein Schameder-Wittgenstein, der Löschzug Dahlbruch der Freiwilligen Feuerwehr, MOMUs Musikschule Hilchenbach, die Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein e. V:, die TTG SMS Dahlbruch, der Gebrüder-Busch-Kreis e. V., das Stillcafé, der Moscheeverein Kreuztal, das Stadtorchester Hilchenbach, der Kinder- und Jugendchor des TuS Dahlbruch, die Tanzgruppe „Unique, der Dahlbrucher Männerchor und das Vokalensemble „beSTIMMT männlich“, Stelle Chiare e. V., der bekannte Musiker der Zone 67 aus Kreuztal Guiseppe Todaro und Tomas Irle mit seinem Projekt „Bildungsinsel“.

„Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass der Flugsportverein aus Schameder ein Segelflugzeug präsentiert hat und man sogar Probesitzen konnte“, freute sich Organisatorin Heike Kühn über ein außergewöhnliches „Highlight“.

Das Programm bot ansonsten beste Unterhaltung auf der Bühne, Kreativangebote zum Mitmachen und Informatives zum Staunen und Schauen. Auch kulinarisch hatte der Familientag Einiges im Angebot: Nationale und auch internationale Speisen!

Auch Musik und Show durfte an einem solchen Tag mit vielen neuen Eindrücken nicht fehlen. Neben zahlreichen Ständen, die auch zu Aktivitäten einluden, waren auf der eigens für diesen Tag auf dem Bernhard-Weiss-Platz aufgestellten Bühne Gesangs-, Theater- und Tanzaufführungen sowie ein „best of“ der sehr bekannten „Science Show“ zu erleben. Durch das Programm führte Moderatorin Sandra Klein.

Und auch auf der Bühne im Gebrüder-Busch-Theater wurde etwas geboten und zwar Improvisationstheater.

In der Turnhalle konnten sich alle Kinder nach Herzenslust austoben, Spiele spielen oder die Tischtennisplatten erobern. Im Foyer des Gebrüder-Busch-Theaters fanden Aktionen für Kleinkinder und junge Mütter statt. Das reichhaltige Kuchenbuffet lockte die Besucher ins Jugendcafé.

Der sehr erfolgreiche Verlauf bestärkte die Stadt Hilchenbach darin, den Familientag wieder einmal jährlich durchzuführen. Dies soll möglichst in der Dahlbrucher Ortsmitte geschehen, es sei denn, die Bauarbeiten für das Projekt "Kultureller Marktplatz" beginnen, was für die Teilnehmenden allerdings auch eine sehr gute Nachricht wäre. Für 2018 hat sich das Organisationsteam jedenfalls schon einen Termin vorgenommen: 6. Mai 2018.  

 

Hier geht's zur Bildergalerie vom Familientag 2017