Seiteninhalt

Rückblick Ferienspiele

Kinder schnitzten in der Rangerstation am Giller

15 Jungen und Mädchen hatten sich im Rahmen der Ferienspiele Hilchenbach für die Veranstaltung „Schnitzen mit dem Ranger“ angemeldet, die vom Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.V. unterstützt wird.

Die beliebte Veranstaltung, die in kürzester Zeit ausgebucht war, findet seit einigen Jahren statt. Ranger des Landesbetriebes Wald und Holz, Matthias Speck, führte die Kinder nach der Begrüßung zur Rangerstation. Hier begann der Nachmittag mit einer kleinen theoretischen Einführung: welche Holzarten gibt es und wie unterscheiden sie sich. Welches Holz ist für welches Schnitzmotiv ideal? Was kann man aus Holz beispielsweise schnitzen? Wie gehe ich richtig mit dem Schnitzmesser um? Nach wenigen Minuten jedoch wurden alle aktiv. Es wurden die Motive besprochen, die Hölzer gesucht, auf Länge geschnitten und ein sicherer Platz zum Schnitzen aufgesucht. Endlich ging es los.

Bei strahlendem Sonnenschein arbeiteten die Kinder konzentriert an ihren Werken. Schön, dass sich die Kinder auch untereinander halfen. Einige Kinder waren schon mehrmals dabei und konnten ihr Wissen weitergeben. Hilfestellung gaben auch Susanne Träger und Anke Birlenbach vom Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.V. Sie waren es auch, die mit Getränken, Obst und Süßigkeiten für das leibliche Wohl der Kinder sorgten. Unter den geschickten Händen der Kinder entstanden Wanderstöcke, Pilze, Kerzenhalter, Messer, Pfeifen und Schwerter. Einige Kinder ließen sich zum Schluss noch Namen oder Muster mit dem Brennpeter einbrennen.

Als nach 2 Stunden die Eltern ihre Kinder wieder abholten, hielten sie stolz ihre geschnitzten Werke in den Händen, die sie mit nach Hause nehmen konnten.