Seiteninhalt

Arbeitskreis Barrierefrei

Vorstellung des neuen Faltflyers „Barrierefrei in Hilchenbach – Mitten im Leben“

Der Projektarbeitskreis „Barrierefrei“ ist im Jahr 2009 aus der Demografie-Initiative Hilchenbach entstanden. Er besteht aus Mitgliedern von Selbsthilfegruppen, Verbänden, Senioreneinrichtungen, Vereinen der lokalen Behindertenhilfe, Ehrenamtlichen, Vertreterinnen und Vertretern der Klinik für Neurologie und der Stadtverwaltung.

Gudrun Roth, Hilchenbachs Beauftragte für  bürgerschaftliches Engagement und Mitglied der Arbeitsgruppe, lud zur öffentlichen Vorstellung des neuen Informationsflyer „Barrierefrei in Hilchenbach“ ins Rathaus ein.

Noch immer begegnen wir alle in unserem Umfeld Barrieren – Hindernissen – verschiedenster Art, die uns sowohl unsere Teilhabe als auch unsere aktive Teilnahme am Gemeinschaftsleben, das heißt am gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben, erschweren oder gänzlich verwehren. Insbesondere Menschen mit Handicap können nicht einfach spontan einen Stadtbummel machen oder in ein beliebiges Lokal gehen, ohne dass sie vorab Kenntnisse über die örtlichen Gegebenheiten einholen müssen.

Seit einiger Zeit setzt sich die Stadtverwaltung Hilchenbach zusammen mit dem Projektarbeitskreis „Barrierefreiheit“ dafür ein, die Stadt und das Angebot in Hilchenbach barrierefrei zu gestalten. Der Arbeitskreis ist nun sichtlich stolz darüber, die „Karte“ über ein hindernisfreies Hilchenbach, vorstellen zu können. 

Der Flyer enthält Informationen, insbesondere zu den rollstuhlgerechten Wegen in Hilchenbach, barrierefreien öffentlichen Gebäuden und öffentlichen Toiletten und Behindertenparkplätzen.

Ebenso werden auf der Internetseite der Stadt Hilchenbach im Wegweiser Barrierefrei, Informationen zu barrierefreien und barriere-ärmeren Orte, wie zum Beispiel Einkaufsgeschäfte, Ärzte, Lokale, kulturelle Einrichtungen, dargestellt. Dort werden alle wichtigen Örtlichkeiten in Hilchenbach aufgeführt mit konkreten Hinweisen zur Barrierefreiheit. So erfahren Sie im Vorfeld, ob diese eigenständig oder mit Hilfe aufzusuchen und zugänglich sind. Der Arbeitskreis bemüht sich zudem weiterhin um Aktualisierung und Erweiterung des Angebotes.

Bärengruppe Helberhausen spendet 1000 Euro

Sichtlich erfreut war Gudrun Roth über die Delegation der Bärengruppe Helberhausen, die ebenso zur Vorstellung des Flyers eingeladen war. Der Arbeitskreis „Barrierefrei“ bedankte sich herzlich bei Carsten Rockenfeller, Frank Hein und Sven Oliver Krämer für die Spende in Höhe von 1000 Euro.

Weitere Informationen: