Seiteninhalt

Auf dem Weg zur barrierefreien Stadt

Vergabe des Signet "Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren"

Menschen mit Behinderung werden täglich mit Barrieren konfrontiert: vor dem Theater ist eine Treppe, die Ampel hat kein akustisches Signal, in den Supermarkt kommt man nur durch ein Drehkreuz.

Wir alle in Hilchenbach sind aufgerufen, Barrieren abzubauen. Deshalb heißt das Motto der Zukunft: Weg mit Stufen, Treppen, Stolperfallen und Ja zu großer Schrift, mehr Farbe und mehr Licht, hin zu optischer Unterstützung akustischer Signale. Viele Eigentümer von Apotheken, Arztpraxen, Geschäften, Kinos und Restaurants, öffentliche Einrichtungen und Behörden haben bereits reagiert und Barrieren abgebaut. Dort sind Menschen mit Behinderung herzlich willkommen. Diese guten Beispiele „Signet Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren“ sollen schon an der Eingangstür für jeden deutlich erkennbar sein.

Dafür gibt es jetzt ein neues Symbol:

Keine falsche Zurückhaltung! Das Signet steht für einen guten Standard innerhalb des ausgezeichneten Gebäudes. Es steht ausdrücklich nicht für hundertprozentige Barrierefreiheit. Das Signet signalisiert: In diesem Gebäude kommen Menschen z.B. mit Mobilitätseinschränkungen oder mit einer Hörbehinderung gut klar. Hier ist jeder Kunde oder Besucher herzlich willkommen. Wenn Sie zu denen gehören wollen, die öffentlich für einen guten barrierefreien Standard werben wollen, dann beantragen Sie das Signet bei der Beauftragten für bürgerschaftliches Engegement, Gudrun Roth.

Das Signet wird landesweit nach einheitlichen Kriterien vergeben. In unserer Stadt ist dafür die Gruppe "Barrierefreihei" die sich aus der Demografie Initiative Hilchenbach gebildet hat, zuständig. Es wird in folgenden Kategorien vergeben: Barrierefrei bewegen, Barrierefrei orientieren, Barrierefrei hören, Barrierefrei erklären und verstehen. Neben einigen Grundvoraussetzungen gibt einrichtungsspezifische Kriterien z.B. für Geschäfte oder Gaststätten.

Die einzelnen Kriterienkataloge und weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung. Auch Sie können etwas tun, wir brauchen Mitmacher und Mutmacher. Wir brauchen Sie!