Seiteninhalt

Bürgerverein

„Ohne Spenden geht es nicht“

Sparkasse Siegen unterstützt Kulturbereich sowie den Bürgerverein Hilchenbach e.V.

Man weiß nicht, wer am Tag der Spendenübergabe mehr strahlte. Die späte Frühlingssonne, die verschiedenen Empfänger der Spendenchecks oder doch Daniel Müller, Vertriebsdirektor der Sparkasse Siegen. Denn er hatte die erfreuliche Aufgabe, die symbolischen Schecks zu übergeben und betonte gleich, dass er zu diesem Termin immer wieder gerne nach Hilchenbach kommt.

Seit einigen Jahren unterstützt die Sparkasse Siegen den Bürgerverein Hilchenbach und auch den Hilchenbacher Kulturbereich in der Wilhelmsburg mit Museum, Archiv und Bücherei ganz besonders. Aus diesem Grund hat sie auch im letzten Jahr wieder die zweckgebundene Spende in Höhe von insgesamt 12.600 Euro an den Bürgerverein überwiesen, der einen Großteil des Geldes, 11.600 Euro, an die städtischen Einrichtungen weiterleitet.

Als Vorsitzender nahm Thomas Klein die Spende über 1000 Euro für den Bürgerverein in Empfang und freute sich sehr über die Unterstützung. „Wir haben nach wie vor eine gute Verwendung für das Geld. Abgesehen vom Kulturellen Marktplatz für den die Sparkasse eine sehr große Unterstützung leistet, finden sich links und rechts viele weitere Projekte, die unterstützt werden können.“

Daniel Müller hob auch seiner Sicht noch einmal die Wichtigkeit des Projektes „Kultureller Marktplatzes“ hervor: „Es ist ein herausragendes Engagement, das hier geleistet wird. Der Kulturelle Marktplatz hat für die gesamte Region eine Leuchtturm-Wirkung. Um das bürgerschaftliche Engagement zu unterstützen, ist die Sparkasse gerne da. Das ist der Kit, der die Gesellschaft zusammenhält.“

Wie Büchereileiterin Birgit Latz betonte, erhält die Stadtbücherei einen großen Teil ihres Beschaffungsetats von der Siegener Sparkasse. Davon haben die Mitarbeiterinnen für die Kundinnen und Kunden der Bücherei neue Bücher, DVDs und Hörbuch CDs gekauft. Auch eine Teilgebühr zum digitalen Ausleihservice „Onleihe“ wurde damit gedeckt. So kann der der Service der digitalen Ausleihe für ebooks weiterhin genutzt werden.

Für die jüngsten Leserinnen und Leser wurde zudem eine attraktive Sitzecke mit bunten Sitzmöbeln geschaffen. „Die nötigen ‘WG- Mitbewohner‘, in Form von großen Kuscheltieren, stifteten netterweise einige Kolleginnen aus dem Hilchenbacher Rathaus“, verriet Büchereileiterin Birgit Latz. Daniel Müller zeigte sich von den bunten Sitzgelegenheiten begeistert: „Wir haben hier eine sinnvolle Unterstützung getätigt und ich freue mich, wenn die Sitzmöbel bei den Kindern gut ankommen.“

Auch im Hilchenbacher Stadtarchiv findet das Geld einen sinnvollen Einsatz. Wie die zuständige Mitarbeiterin Jutta Behren-Sarkodieh verriet, wurde für die bestmögliche Lagerung der vielen wertvollen Dokumente ein Luftentfeuchter gekauft. Im Stadtmuseum wurde zudem in neue Elektronik investiert: Ein neuer Laptop und Beamer wurden angeschafft. Das Equipment soll für geschichtliche Vorträge oder Veranstaltungen der ganzen Wilhelmsburg und darüber hinaus zur Verfügung stehen.

Die Mitarbeiterinnen haben zudem schon einen Schritt weitergedacht und für verschiedene zukünftige Projekte und andere Investitionen Geld zur Seite gelegt. „Das alte Gemäuer soll digitaler und für Besucher- und Schülergruppen attraktiver werden“, deutete Jutta Behren-Sarkodieh an.

Als zuständige Fachdienstleitung des Bereichs Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung, Kultur und Tourismus, betonte Martina Hamann nochmals die Wichtigkeit der Spende: „Der Kulturbereich ist sehr spannend und eine wichtige und wertvolle Aufgabe. Besonders bei der Haushaltsplanung habe sie gemerkt „ohne solche Spenden geht es gar nicht“ und bedankte sich im Namen aller Beteiligten bei der Sparkasse Siegen und dem Bürgerverein Hilchenbach e.V. für die Verbundenheit.