Seiteninhalt

Hilchenbacher Marktplatz

Umgestaltung des Hilchenbacher Marktplatzes

Die Stadt Hilchenbach möchte dem historischen Marktplatz in Hilchenbach ein neues Gesicht geben. Verwirklicht werden kann das Projekt mit Hilfe von Fördergeldern in Höhe von rund 500.000 Euro. Im Herbst 2022 wurde mit der umfangreichen Baumaßnahme im Innenstadtbereich begonnen.

Ziel der Neugestaltung ist, die Attraktivität sowohl für die Menschen vor Ort als auch für Touristen zu steigern. Es wird mehr Aufenthaltsqualität und auch mehr Sicherheit für Fußgänger geschaffen. Der bekannte und beliebte Charakter der Platzfläche mit den angrenzenden historischen und ortsbildprägenden Gebäuden soll jedoch erhalten bleiben. Als multifunktional nutzbare Fläche wird der Marktplatz weiterhin für den fließenden und ruhenden Verkehr, für Märkte sowie für Veranstaltungen genutzt werden.

Durch die Neuordnung des Verkehrs, durch das Anlegen von Sitz- und Spielflächen, durch attraktive barrierefreie Gehwege sowie durch Flächen für die Außengastronomie soll die Nutzbarkeit der Fläche insgesamt verbessert werden.

Der erste Bauabschnitt, der sich auf den westlichen Marktplatzbereich bezieht, wurde im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2021 mit einer Zuwendung in Höhe von 247.616 Euro versehen. Und auch für den zweiten Bauabschnitt ist mittlerweile eine Förderzusage erteilt worden. So kann die Stadt Hilchenbach einen großen Teil der Kosten für die Umgestaltung des mittleren Bereiches am Marktplatz durch einen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro aus dem Förderprogramm „Dorferneuerung 2022“ abdecken. Die Bauarbeiten für den ersten und den zweiten Bauabschnitt sollen nahtlos ineinander übergehen, so dass mit einer Fertigstellung des Projektes Ende 2024 zu rechnen ist.

Highlight der Neugestaltung des Marktplatzes wird sicherlich das Wasserspiel mit großem Fontänenfeld sowie ein im Boden eingelassener Wasserlauf sein. Im Bereich des zweiten Bauabschnitts ist durch Ersatzneupflanzungen eine doppelte Baumreihe vorgesehen. Zwischen den beiden Baumreihen entstehen Flächen, die zum Sitzen, Verweilen, Rasten und auch zum Spielen einladen. Abgerundet wird das Konzept damit, für Fußgänger sichere Möglichkeiten zur Querung des Verkehrs zu schaffen sowie eine barrierefreie Bushaltestelle in diesen Bereich des Marktplatzes zu integrieren.