Seiteninhalt

Dorfentwicklung

Moderne und Tradition vereint: Der mobile Backes aus Müsen

Müsener Gässchenfest 2019 ein voller Erfolg

Zum dritten Male hatte die Backesgruppe der Dorfgemeinschaft Müsen am 26. Mai zum Gässchenfest in Müsen "öwerm Wasser" eingeladen und ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Viele Müsenerinnen und Müsener sowie auch einige Gäste von außerhalb waren der Einladung gefolgt.Sie tummelten sich bei herrlichem Wetter und bester Stimmung in den vielen Gässchen des Dorfes, um an 6 verschiedenen Stationen einzukehren und die angebotenen Köstlichkeiten zu genießen. Ob Fleischkäse mit Krautsalat, leckere Mini-Burger, Schmalzbrote, Pizzaschnecken, Reibeplätzchen mit Apfelmus, Speckknödel und Linsensuppe als deftige Varianten oder Waffeln aus dem Holzbackofen, Reibekuchen und Blechkuchen aus dem Backes zur Kaffeezeit auf der süßen Seite – das alles kam bei den Besuchern so gut an, dass vielerorts die Vorräte bald aufgebraucht waren.

Auf der Stollenhalde fand bei dieser Gelegenheit auch der von der Sparkassse Siegen gesponserte mobile Backes seinen ersten Einsatz. Hier konnte man den „Hobbybäckern“ über die Schulter sehen, die ersten Produkte aus dem Ofen genießen und sogar die ersten Brote mit nach Hause nehmen.

Die Besucherinnen und Besucher der alten Menage staunten über die Baufortschritte im Inneren des historischen Gebäudes. Dabei konnten sie sich die Pläne zum angehenden Escape Room erläutern lassen. Im Keller der "Alten Menage" lud die Probierstation für den edlen Tropfen der Brennerei Ziegler zum Genießen ein.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten war es wohl wie in den Vorjahren die Gemütlichkeit, das Schwätzchen zwischendurch und das Miteinander-Unterwegs-Sein, das bei den Besuchern auf so viel Begeisterung stieß.

Ein guter Grund, optimistisch auf das nächste Jahr zu schauen, in dem die Veranstalter bestimmt zum 4. Müsener Gässchenfest einladen werden.

Vorstellung des mobilen Backes  

Manche Idee braucht etwas Zeit, bis sie umgesetzt wird. Aber die Freude ist dann auch umso größer. Dieses Glücksgefühl war auch bei den zahlreich erschienenen Müsenerinnen und Müsenern deutlich zu spüren, als sie „ihren“ neuen Backes am 29. April 2019 in Jödes Scheune erstmals der Öffentlichkeit vorstellen konnten. Mit dabei waren Daniel Müller von der Sparkasse Siegen sowie von der Stadtverwaltung Bürgermeister Holger Menzel, Kyrillos Kaioglidis als Stabsstellenleiter und Hans-Jürgen Klein als Fachbereichsleiter Bürgerdienste, die auf verschiedenste Art und Weise die Verwirklichung der Idee unterstützt hatten.

Im Rahmen der Überlegungen zur Dorfentwicklung, der Teilnahmen am Kreis- und Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und bei der Erarbeitung des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes war ein Backhaus für Müsen immer wieder eine der Ideen, die in der Bevölkerung Anklang fanden. Die Tradition des Brotbackens vor Ort im Dorf sollte damit wiederbelebt und Veranstaltungen bereichert werden. So erfolgte die Gründung einer „Backes-Initiative“, die die Ideengeberin Christine Kratzig unterstützte.

Wie Jens Weigand von der Dorfgemeinschaft Müsen e. V. ausführte, hatte diese Gruppe zunächst den Gedanken, ein Gebäude als Backes beim Bürgerhaus zu errichten: „Letztlich haben uns die Kosten von mindestens 50.000 Euro bewegt, über eine Alternative nachzudenken.“

Diese fand die Backes-Initiative mit ihren bis zu 20 engagierten Akteuren. Und im Ergebnis bietet der nun gewählte mobile Backes sogar mehr Möglichkeiten als ein Gebäude an einem festen Standort. Die nun präsentierte Lösung ist überall einsatzbar, denn der Ofen ist auf einem Anhänger montiert und kann entsprechend mobil zum Beispiel in andere Ortschaften transportiert und dort genutzt werden. Gerade dieser Ansatz der flexiblen Nutzung war auch dem Hilchenbacher Bürgermeister Holger Menzel sofort sympathisch, denn so können neben Müsen auch andere Stadtteile in den Genuss des mobilen Backes kommen. Besonders für Veranstaltungen aller Art wird dieses Angebot eine Bereicherung sein.

Doch wie sollte die Anschaffung finanziert werden? Zunächst war die Beantragung einer Landesförderung als Startprojekt im Rahmen des beschlossenen Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes der Stadt Hilchenbach das Ziel. Doch Holger Menzel suchte nach einer unbürokratischeren Möglichkeit, das mobile Backes Wirklichkeit werden zu lassen. Und der Bürgermeister fand einen Partner, der bereit war, die benötigten 15.000 Euro zu spenden: die Sparkasse Siegen. Diese Spende erhielt letztlich die Dorfgemeinschaft Müsen e. V. stellvertretend für die in den Verein integrierte „Backes-Gruppe“.

Daniel Müller überzeugte sich als Vertreter der Sparkasse Siegen vor Ort davon, dass dieses Geld gut angelegt ist, und freute sich mit der Dorfgemeinschaft über den mobilen Backes.

  

Dieser kann mehr als Brot backen, wie Klaus Andreeßen nach ersten Tests begeistert berichtete. Von Pizza-Backen bis zum Aufwärmen von Chicken Wings hat er den Backes bereits genutzt. Dabei können mehrere Lebensmittel in einem Durchgang verarbeitetet werden, denn der Ofen wird auf rund 450 Grad aufgeheizt. Je nach Temperaturbedarf wandern dann während des „Abkühlens“ die verschiedenen Backwaren rein und raus, bis die Restwärme nach etwa einem Tag weitegehend verbraucht ist. Klaus Andreeßen berichtete auch, dass das Heizen des Backes durchaus arbeitsintensiv ist und ein wenig Erfahrung dazu gehört, um den gewünschten Backerfolg zu erzielen. Doch selbstbewusst wie die Müsener üblicherweise sind, sind die Aktiven überzeugt, das rund 1,3 Tonnen schwere Gerät in Eigenregie erfolgreich einzusetzen.

Wer sich selbst davon überzeugen wollte, der hatte beim 3. Müsener Gässchenfest am Sonntag, dem 26. Mai, von 12 bis 16 Uhr erstmals die Gelegenheit, den Backes öffentlich in Aktion zu erleben. Dies mal bietet Müsen beim Rundgang durch das Dorf an 6 Stationen Leckeres zu Essen und zu trinken. Erstmals dabei ist eine Station in der Straße Am Lohberg und, wie bereits erwähnt, der mobile Backes, der an der Stollenhalde beim Stahlbergmuseum eingesetzt wird.

Mehr Informationen zum Gässchenfest in Müsen...

Weitere Einsätze bei Veranstaltungen und anderen Gelegenheiten werden folgen.