Seiteninhalt

LEADER

Hilchenbach, Kirchhundem und Lennestadt wollen LEADER werden
Auftaktveranstaltung am 13. November

„Wir wollen LEADER werden!“ Unter dieser Prämisse ergreifen die Städte Hilchenbach und Lennestadt und die Gemeinde Kirchhundem gemeinsam die Initiative, um EU-Fördermittel aus dem LEADER-Programm von 2023-2027 zur Stärkung des ländlichen Raumes einzuwerben. Damit dies gelingt, beteiligen sich die drei Kommunen an dem LEADER-Wettbewerbsaufruf vom Land Nordrhein-Westfalen.

Zur LEADER-Auftaktveranstaltung am Samstag, 13. November 2021, 15:00 Uhr (bis ca. 17:00 Uhr), Aula der Sekundarschule Hundem-Lenne in Kirchhundem,
An der Hauptschule 4, 57399 Kirchhundem 
sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, um sich mit ihren Ideen und Vorschlägen in den LEADER-Bewerbungsprozess einzubringen.

Es geht darum, ein Zukunftskonzept für die Region zu erarbeiten, über das im März die LEADER-Auswahlkommission des Landes NRW entscheiden wird. Das Besondere: LEADER ruft ausdrücklich die Menschen vor Ort auf, an der Projektentwicklung mitzuwirken. So will man die Lebensqualität im ländlichen Raum erhalten, das Miteinander stärken und die Zukunftsfähigkeit von Dörfern sichern. Erteilt die Auswahlkommission der Gemeinschaftsbewerbung von Hilchenbach, Lennestadt und Kirchhundem den Zuschlag, dann fließen Fördermittel von 2,3 Millionen Euro in die Region.

„Wichtig ist, dass Viele mitmachen: engagierte Privatpersonen, Initiativen, Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, Vereine, heimischen Wirtschaft, Sozialpartner, Verbände, und Einrichtungen“, betonen die Bürgermeister der drei Kommunen Kyrillos Kaioglidis (Stadt Hilchenbach),  Björn Jarosz (Gemeinde Kirchhundem) und Tobias Puspas (Stadt Lennestadt) und ergänzen: „LEADER ist eine große Chance für die Region, um kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklungen in unseren Ortsteilen zu stärken und den Folgen des demografischen Wandels vorausschauend zu begegnen.“

Mit der fachlichen Begleitung der LEADER-Bewerbung und der Bürgerveranstaltungen wurde das IfR Institut für Regionalmanagement, Marl/Bad Berleburg beauftragt, ein in der Region erfahrenes Fachbüro.

Nach der Auftaktveranstaltung werden vier weitere Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger in Hilchenbach, Lennestadt und Kirchhundem folgen, in denen mit allen Interessierten Schwerpunkte, Bedarfe und Projektideen für die künftige LEADER-Region weiterentwickelt werden sollen (Termine: 23.11.2021, 02.12.2021, 08.12.2021,14.12.2021; Beginn jeweils um 18 Uhr). Die konkreten Veranstaltungsorte mit weiteren Informationen werden zeitnah über die Presse und auch auf den Internetportalen der drei Kommunen bekannt gegeben.

Die Veranstaltungen finden unter Beachtung der jeweils gültigen Coronaschutz-Bestimmungen statt. Das bedeutet zurzeit insbesondere, dass die 3G-Regelungen zu beachten sind. Bitte bringen Sie zur Veranstaltung einen entsprechenden Nachweis mit.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Ansprechpartnerinnen in den drei Kommunen:

  • Stadt Hilchenbach, Verena Hof-Freudenberg, Telefon 02733 / 288 260, Email: v.hof-freudenberg@hilchenbach.de
  • Gemeinde Kirchhundem, Susanne Kues-Gertz, Telefon 02723 / 40938, Email: s.kues-gertz@kirchhundem.de
  • Stadt Lennestadt, Louisa Funke, Telefon 02723 / 608 558, Email: l.funke@lennestadt.de

Weitere Informationen