Seiteninhalt

ZWS Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd

Telefonischer Kundenkontakt in Westfalen-Süd wird ab Montag, den 23. Mai, für alle Fahrgäste kostenlos

mit einem auf die Anforderungen abgestimmten ÖPNV-Gesamtsystem koordiniert der Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) den Ablauf des gesamten Verkehrsangebots in der Region. Dabei steht der reibungslose Übergang von Bahn zu Bus und TaxiBus ebenso im Vordergrund wie eine offensive Kommunikationsstrategie.

In diesem Zusammenhang spielt die ZWSINFOLINE, die Nahverkehrsauskunft im Drei-Länder-Eck, sowie die TaxiBus-Buchungszentrale, eine entscheidende Rolle in der Kundeninformation. Sie stellen eine zentrale und unternehmensneutrale Informationsquelle für die Fahrgäste dar. Unsere speziell geschulten Fachberater beantworten Ihre Fragen schnell und kompetent und sollte eine Frage einmal nicht auf Anhieb geklärt werden können, wird die Information direkt beim zuständigen Verkehrsunternehmen eingeholt. Wir rufen Sie in diesem Fall natürlich sofort zurück.

Wurde bisher für den Service der ZWSINFOLINE und TaxiBus -Buchungszentrale ein Entgelt bis zu 20 Cent pro Anruf erhoben, entfällt dies zum Montag, den 23. Mai 2022.

Ab diesem Zeitpunkt kann unter zwei neuen Rufnummern aus allen deutschen Netzen vollständig kostenlos angerufen werden.

Die neuen Rufnummern lauten wie folgt:

  • Aus der kostenpflichtigen Rufnummer der ZWSINFOLINE 01806 504030 wird die kostenlose Rufnummer 08006 504030.
  • Aus der kostenpflichtigen Rufnummer der TaxiBus -Buchungszentrale 01803 504045 wird die kostenlose Rufnummer 08003 504045.

Der Taxibus betrifft folgende Linien in Hilchenbach:

  • R92 Altenhundem-Kirchhundem- Hilchenbach und die
  • L171 Rückersfeld - Oechelhausen – Grund – Hilchenbach in beide Richtungen
  • sowie die  R17 Weidenau-Unglingshausen-Dahlbruch – Müsen nur die erste Verbindung frühmorgens