Seiteninhalt

Wirtschaftsförderung

Mit Förderprogramm »unternehmensWert:Mensch« Schwachstellen aufdecken

Zuschüsse für regionale Unternehmen ab sofort wieder erhältlich

Ab sofort können regionale Unternehmen wieder einen Zuschuss für eine individuelle Beratung im Rahmen des Förderprogramms „unternehmensWert:Mensch“ („uWM“) erhalten. Rund 10.000 Mittelständler wurden deutschlandweit in den vergangenen Jahren bereits durch das Förderprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finanziell unterstützt. Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Programmlaufzeit nun um zwei weitere Jahre verlängert.

Die Förderung ist nach wie vor in zwei unterschiedlichen Programmzweigen möglich. Beim klassischen Förderprogramm „uWM“ werden Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten bei der Gestaltung einer modernen Personalpolitik und der Optimierung der Arbeitsabläufe unterstützt. Dabei werden die Kosten für die Inanspruchnahme eines professionellen Unternehmensberaters mit bis zu 8.000 Euro bezuschusst. Typische Schwachstellen, die bei der Beratung aufgedeckt werden, betreffen beispielsweise unklare Zuständigkeiten und Aufgabenverteilungen oder eine verbesserungswürdige interne Kommunikation. 

Der zweite Programmzweig „uWM plus“ richtet sich sowohl an kleine als auch an etwas größere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten, die sich ganz konkret mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen wollen. Die Förderung umfasst bis zu 12 Beratungstage, wobei die Kosten der Beratung zu 80 Prozent bezuschusst werden. Mögliche Themen sind zum Beispiel mobiles Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder der Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.

Beide Programmzweige werden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert und können sowohl von gewerblichen Unternehmen als auch von Freiberuflern mit mindestens einem Beschäftigten genutzt werden. Die Regionalagentur Siegen-Wittgenstein und Olpe mit Sitz im Siegener Kreishaus steht als offizielle Anlaufstelle in der Region für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Ablauf des Förderprogramms und den konkreten Förderbedingungen erhalten interessierte Unternehmen bei Martina Hamann, Tel. 0271 333-1172, oder unter www.regional-agentur.de