Seiteninhalt

Wandern in Hilchenbach

Einweihung des Wanderportals am Rothaarsteig in Hilchenbach-Lützel

Am Montag, den 16. August 2021, fand die offizielle Einweihung des Wanderportals am Rothaarsteig in Hilchenbach Lützel statt. Zu den Gästen dieser kleinen Feierstunde im 20. Jubiläumsjahr des Wanderweges zählten, neben Vertretern der Hilchenbacher SPD Hilchenbach, auch Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis sowie Kerstin Broh als Vertreter und Vertreterin der Stadtverwaltung und Dr. Harald Knoche als Geschäftsführer des Rothaarsteig e.V..

Bei der Begrüßung der Gäste durch den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Lukas Debus, erläuterte Jan Oliver Thomas anschließend den Werdegang des Projektes: „Bei einer winterlichen Wanderung kam uns die Idee, den Rothaarsteig auf unserem Stadtgebiet als touristische Attraktion mit Strahlkraft über unsere Stadtgrenzen hinaus zu stärken.“ Nach einer Ideenfindung innerhalb des Fraktionsvorstandes, wurde schnell die Idee des Baus eines Wanderportals geboren. Anke Blecher, Fraktionsmitglied und Konstrukteurin in einem metallverarbeitenden Betrieb, fertigte sogleich die ersten Entwürfe. Wichtig war der SPD Hilchenbach dabei, dass regionale Produkte bzw. Materialien aus der Region Verwendung fanden. So sind beispielsweise die Holzelemente aus heimischem Windbruchholz (Douglasie) gefertigt. Hier konnte SPD-Fraktionsmitglied Klaus Stötzel das entsprechende Material zur Verfügung stellen. Die Metallelemente sind aus speziellem Cortenstahl hergestellt, welcher in kürze in Rost-Optik erstrahlen wird. In den Stahlelementen sind die Schriftzüge „Rothaarsteig“ und „Luftkurort Hilchenbach“ sowie die Logos des Rothaarsteiges und der Stadt Hilchenbach eingelassen.


Als Standort wählte die SPD Hilchenbach, nach Rücksprache mit dem Lützler Ortsvorsteher und Mitglied der Haubergsgenossenschaft Dirk Becker, den Teil des Rothaarsteiges aus, welcher vom großen Gillerparkplatz (in der Nähe der Liftschänke) hin zum Gillerbergturm führt. Dass das neue Portal ein beliebtes Fotomotiv sein wird, wurde bereits bei dessen Aufbau klar. So mussten Teile des Bautrupps bereits als Fotografen für diverse Wandergruppen fungieren, was natürlich sehr erfreulich ist.

"Wir freuen uns sehr über die stetig steigende Frequentierung dieses wundervollen Wanderpfades und werden auch zukünftig versuchen, unseren Teil zur Attraktivitätssteigerung solch wichtiger Infrastruktur zu leisten."

17.08.2021 
Quelle: SPD Hilchenbach